Mausch IT-Services


Die Medienabteilung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Medienabteilung

      Der Der HSV in den Medien Thread ist seit jeher gut besucht, mit unsäglichen Geschichten und Berichten gefüllt und der HSV die größte Lachnummer der Bundesliga.

      Dieser Thread soll sich mit der Frage beschäftigen: Wie arbeitet die Medienabteilung des HSV? Wie präsentiert sich der HSV in der Öffentlichkeit?



      Was sind die Hintergründe von dem was wir präsentiert kriegen?

      Ein Beispiel: Wieso werden über Nacht beim Matz Ab Blog und bei der Mopo die ersten vorsichtigen Gerüchte über Spieler gestreut, die man offenbar loswerden will, wie kürzlich erst mit Zoltan Stieber geschehen? Nach der Pokalpleite und dem #Rucksackgate kamen zu Stieber keine weiteren Meldungen.

      Zoltán Stieber

      Siehe Beiträge: 798 / SmellsLikeHSV und 799 / Sean.

      Hatten wir nicht erst kürzlich einen anderen prominenten Fall mit Beister, der ähnlich abgeschoren wurde, und der im Interview mit der Lünepost auch andeuten ließ, der Marketingvorstand Joachim Hilke hätte da was gegen Beister gehabt.
      Was intern mit Beister wirklich geschenen ist, wissen wir bis heute nicht. Warum war Maximilian Beister angeblich noch bevor Bruno Labbadia zum ersten mal in die Kabine zu der Mannschaft kam, beim Trainer nicht mehr gewollt? (Quelle: laut Beisters Lünepost Interview) Was hat man Bruno Labbadia über Beister erzählt? Und was hat Didi Beiersdorfer mit der ganzen Geschichte am Hut?

      Oder Tah, bei dem der HSV bestimmten Zeitungen immer wieder Infos zugesteckt hat, zb man wäre nicht mit Tahs Rückrunde in Düsseldorf zufrieden..

      Was wollen sie mit bestimmten Sachen, die auf den ersten Blick vielleicht nicht sichtbar sind, bezwecken und kann das im guten Sinne des HSVs sein?

      Jörn Wolf ist schon seit Jahren (falls einer weiß, seit wann genau, kann ich das hier ergänzen) der Mediendirektor und seit Jahren gibt es immer wieder ìächerliche Geschichten in der Öffentlichkeit, wieso kriegen die das nicht in den Griff den HSV etwas ruhiger arbeiten lassen zu können? Aktuelle Stichworte: #Schuhgate #Rucksackgate

      Wie konnte überhaupt diese unsägliche Rucksack Geschichte geschenen? Und zwar auf diese Art und Weise, wie sie medial ausgeschlachten wird, und mit der Bild Zeitung voran? Angeblich hat der HSV mit der Mopo ein Deal gemacht, weshalb die Bild jetzt Rache nimmt, was schon mit der Schuhausrüster-Geschichte anfing.

      Nach der Ausgliederung hatten wir alle die Hoffnung, es würde endlich besser werden: Spieler wurden schon ausgetauscht, Aufsichtsrat und Direktoren und trotzdem läuft es nicht besser. Dabei hatte ich, besser gesagt wir, soviel Hoffnung, Vertrauen und auch Vorfreude auf Didi Beiersdorfer.

      Was könnten die Medienabteilung, Marketingabteilung und auch die Geschäftsstelle damit zu tun haben?


      Was könnt ihr über Wolf und die Medienabteilung des HSV sagen?

      Mir fällt noch ein Beispiel ein: Da hat der HSV zum Saisonstart grad noch die bitterböse Schmach in Jena erlebt und steht nach 'dem seltsamen Fall des verlorenen Rucksacks' von P. Knäbel wieder im medialen Rampenlicht und dann hat der HSV nichts besseres zu tun, außer "dämliche" (sorry für den Begriff, aber in dem Zusammenhang schon) Schornsteinfeger zum Training zu bestellen, damit die jeder Spieler einmal anfassen kann. und dann postet man das noch ganz stolz auf Facebook und Co.
      Das mag für einige nichts sein, aber dass ist von außen bertrachtet nicht nur lächerlich, sondern für manche Fans doch purer Hohn, wie sich der Verein gibt und mit seinen Fans umgeht.
      Am besten man erhöht nach den nächsten Klatschen und Eskapaden wieder die Ticketpreise, denn: "Und wir gehen immernoch zum HSV, warum wissen wir selber nicht so ganz genau !!!........". :cyb:

      Ich lasse den Thread gerne zur Grundsatzdiskussion stehen, da es nicht nur um die paar Beispiele, die ich gennant habe, geht.
      Labbadia: "FUßBALL IST GEIL, WENN MAN GEWINNT."!!! :hsvtor: :hsvhut: :doppelhalter:
      Steigt doch selber ab.
    • Mausch IT-Services

    • Bis ich Deine Signatur gesehen habe, hätte ich mir an dieser Stelle eine Diskussion vorstellen können. Sei mir nicht böse, aber so nicht. Dürfte eh nichts bringen.
      Kurze Anmerkung:
      P.K. wurde der Rucksack nach eigenen Angaben GEKLAUT, er hat ihn nicht verloren. Strafanzeige wurde gestellt. Das ist die bisher bekannte Grundlage, auf der man diskutieren müsste. Aber der HSV, der genau das schreibt (in Person von DB etc.) und sagt (in Person von Knäbel), stellt sich ja soooo schlecht in der Öffentlichkeit/den Medien da. Verdammte Axt, was sollen sie denn machen, wenn eh jeder schreibt (ob Medien oder hier) was er will?

      Und, ich wiederhole mich an der Stelle gerne, mir gefällt definitiv vieles beim HSV nicht. Aber mir gefällt ebenso wenig, wie viele mit dem HSV (den handelnden Personen) umgehen.

      Einen schönen Abend in die Runde!
      :hsvblume: Fan seit 1980 ...
    • Mausch IT-Services

    • Hm... Haben wir nicht einen Thread für Jörn Wolf? Sollte doch reichen, oder?
      Ich mache es wie die anderen, reite auf meinem bunten Einhorn durch die Welt und sehe alles rosa-rot... Seit Jahren alles beim HSV verteidigt, nun mit kritischer Stimme nach den letzten Monaten, schon wird man als Dauernörgler abgestempelt. Geiles Forum.

      Und alles nur, weil ich meinen Verein liebe... :ndh:
    • Mausch IT-Services

    • Mausch IT-Services

    • Naja...Ob der Abgang jetzt gut oder schlecht ist, muss man sehen...persönlich glaube ich nicht, dass Wolf einen großen Einfluss auf irgendwelche Ergebnisse im Clubs gehabt hat...Bin kein Anhänger dieser gravensenschen Verschwörungstheorie...Aber freund hetsch wird wohl gerade fröhlich ums Feuer tanzen...
      Im Regenbogen der guten Laune bin ich das Beige!
    • Mausch IT-Services

    • Na ja, nach den Bolzen die die Medienabteilung in letzter Zeit gerissen hat (Millerntorstadion, Berlin-Choreo u.s.w.), und vor dem Hintergrund das Didi Wolf doch schon jemanden in den Nacken gesetzt hatte wenn ich mich richtig erinnere ist dieser Abgang doch nur konsequent. Man kann ja von JW halten was man will, aber er zieht wenigstens Konsequenzen aus den Fehlern, die ihm angelastet werden. Allerdings kennt er auch viele Internas...bleibt zu hoffen dass sich das in der Presse nicht noch mehr negativ bemerkbar macht.
      Weiß man schon was er vorhat???
      :ndh:
    • Mausch IT-Services

    • Mausch IT-Services

    • ulfric schrieb:

      Na ja, nach den Bolzen die die Medienabteilung in letzter Zeit gerissen hat (Millerntorstadion, Berlin-Choreo u.s.w.), und vor dem Hintergrund das Didi Wolf doch schon jemanden in den Nacken gesetzt hatte wenn ich mich richtig erinnere ist dieser Abgang doch nur konsequent. Man kann ja von JW halten was man will, aber er zieht wenigstens Konsequenzen aus den Fehlern, die ihm angelastet werden. Allerdings kennt er auch viele Internas...bleibt zu hoffen dass sich das in der Presse nicht noch mehr negativ bemerkbar macht.
      Weiß man schon was er vorhat???
      Die Millerntorgeschichte stammt von der Socialmedia-Abteilung, die an eine Privatfirma outgesourced ist, die Berlinchoreo betrifft das Merchandising, damit hat er auch nichts zu tun.

      Ich persönlich kann schlecht sagen, ob Jörn seinen Job gut oder schlecht gemacht hat. Auf jedenfall ist der Job beim HSV kein Zuckerschlecken. Schließlich ist der Vorstand eine einzige PR-Katastrophe