Mausch IT-Services


Amateurfußball

    • Mausch IT-Services

    • Finde ich gut, die Gewalt gegen Schiedsrichter gerade in unteren Ligen nimmt immer mehr zu! Aber die Verbände sollten auch eine harte Linie gegen diese Täter fahren. Hier bei uns im Kreis wurde am letzten Spieltag der vergangenen Saison, ein Betreuer derart ins Gesicht geschlagen das dieser wochenlang um das Augenlicht eines Augen bangen musste und noch bis zum heutigen Tage keine feste Nahrung zu sich nehmen kann.
      Der Spieler konnte aufgrund von Handyaufnahmen identifiziert werden und wurde erstmal lebenslang gesperrt, sein Verein wurde für die neue Saison mit 6 Punktenabzug und einer Geldstrafe von meines Wissens 500 Euro verurteilt, durfte eine Woche später aber zu den Relegationsspielen wieder antreten!
      Dann stellte sich heraus das es bei diesen Verfahren einen Fehler gab und so wurde das Urteil, nach Einspruch des Vereins, welchen der Täter angehör wieder aufgehoben und in eine 4 jährige Sperre für den Spieler umgewandelt wobei, dieser 2 Jahre ansitzen muss und 2 Jahre zur Bewährung ausgesetzt sind.
      Für mich ein Schlag ins Gesicht des schwer Verletzten BetreuerS und des gesamten Fussballs!!
    • HSVBulldog schrieb:

      Finde ich gut, die Gewalt gegen Schiedsrichter gerade in unteren Ligen nimmt immer mehr zu! Aber die Verbände sollten auch eine harte Linie gegen diese Täter fahren. Hier bei uns im Kreis wurde am letzten Spieltag der vergangenen Saison, ein Betreuer derart ins Gesicht geschlagen das dieser wochenlang um das Augenlicht eines Augen bangen musste und noch bis zum heutigen Tage keine feste Nahrung zu sich nehmen kann.
      Der Spieler konnte aufgrund von Handyaufnahmen identifiziert werden und wurde erstmal lebenslang gesperrt, sein Verein wurde für die neue Saison mit 6 Punktenabzug und einer Geldstrafe von meines Wissens 500 Euro verurteilt, durfte eine Woche später aber zu den Relegationsspielen wieder antreten!
      Dann stellte sich heraus das es bei diesen Verfahren einen Fehler gab und so wurde das Urteil, nach Einspruch des Vereins, welchen der Täter angehör wieder aufgehoben und in eine 4 jährige Sperre für den Spieler umgewandelt wobei, dieser 2 Jahre ansitzen muss und 2 Jahre zur Bewährung ausgesetzt sind.
      Für mich ein Schlag ins Gesicht des schwer Verletzten BetreuerS und des gesamten Fussballs!!
      Hoffentlich kriegt der wegen der Körperverletzung vom richtigen Gericht wenigstens ne vernünftige Strafe und wird zu reichlich Schmerzensgeld verurteilt.
    • Mausch IT-Services

    • El_Pato schrieb:

      Hoffentlich kriegt der wegen der Körperverletzung vom richtigen Gericht wenigstens ne vernünftige Strafe und wird zu reichlich Schmerzensgeld verurteilt.
      Das schlimmedaran ist das es sich um eine Mannschaft aus meiner Stadt dabei handelt und sich einige der Spieler sogar schon wieder lustig über das Opfer machen und sogar behaupten er würde das ganze nur vorspielen . um ordentlich Kasse zu machen! :kotz:
      Auch das der Verein überhaupt gegen das Urteil vorgegangen ist ist, zeigt mir doch das diese das als völlig normal betrachten!
      Da gratuliere eher doch eher diesen Verein zu seiner Entscheidung, auch diese Spielen im Kreis meiner Heimatstadt!
      Ditib Leverkusen setzt ein bemerkenswertes Zeichen
      :hermann:
    • Schade, kann den Artikel nicht lesen. Muss man nen Account für haben.

      Das ist einer der Gründe, warum mich Amateurfussball nicht interessiert. Nur Gemaule, Halbstarke pisser die sich für sonst wen halten . Geht gar nicht . Was aber echt schade ist. Eigentlich sollte das die Basis sein wo alles noch "echt" ist. Leider ist dem nicht so.
    • urgestein schrieb:

      Schade, kann den Artikel nicht lesen. Muss man nen Account für haben.

      Das ist einer der Gründe, warum mich Amateurfussball nicht interessiert. Nur Gemaule, Halbstarke pisser die sich für sonst wen halten . Geht gar nicht . Was aber echt schade ist. Eigentlich sollte das die Basis sein wo alles noch "echt" ist. Leider ist dem nicht so.

      B-Kreisligist zieht sein Team zurück.
      Rückgängig gemacht werden können die Taten nicht. Dennoch ist es ein bemerkenswertes Zeichen, das die Verantwortlichen von Ditib Leverkusen vor wenigen Tagen gesetzt haben. Nach den brutalen Übergriffen im Spiel gegen die zweite Mannschaft der 1. Spvg. Solingen-Wald 03 am 29. Oktober, das vom Schiedsrichter daraufhin abgebrochen wurde, haben sie sich dazu entschlossen, ihr Team vom Spielbetrieb in der Kreisliga B abzumelden.
      „Das Verhalten ist unter keinen Umständen zu entschuldigen“, heißt es in einer Stellungnahme des Vereins um den Vorsitzenden Abdullah Ates. Zwei Leverkusener Spieler hatten einen am Boden liegenden Solinger seinerzeit mit Schlägen und Fußtritten gegen den Kopf schwer verletzt. fab
    • Mausch IT-Services

    • HSVBulldog schrieb:

      urgestein schrieb:

      Schade, kann den Artikel nicht lesen. Muss man nen Account für haben.

      Das ist einer der Gründe, warum mich Amateurfussball nicht interessiert. Nur Gemaule, Halbstarke pisser die sich für sonst wen halten . Geht gar nicht . Was aber echt schade ist. Eigentlich sollte das die Basis sein wo alles noch "echt" ist. Leider ist dem nicht so.
      B-Kreisligist zieht sein Team zurück.
      Rückgängig gemacht werden können die Taten nicht. Dennoch ist es ein bemerkenswertes Zeichen, das die Verantwortlichen von Ditib Leverkusen vor wenigen Tagen gesetzt haben. Nach den brutalen Übergriffen im Spiel gegen die zweite Mannschaft der 1. Spvg. Solingen-Wald 03 am 29. Oktober, das vom Schiedsrichter daraufhin abgebrochen wurde, haben sie sich dazu entschlossen, ihr Team vom Spielbetrieb in der Kreisliga B abzumelden.
      „Das Verhalten ist unter keinen Umständen zu entschuldigen“, heißt es in einer Stellungnahme des Vereins um den Vorsitzenden Abdullah Ates. Zwei Leverkusener Spieler hatten einen am Boden liegenden Solinger seinerzeit mit Schlägen und Fußtritten gegen den Kopf schwer verletzt. fab
      Danke. Wie wenig Hirn muss man haben, wenn man einem Menschen der schon fertig ist weiter traktiert? Armselige Missgeburten. Das ist doch nur Sport.
    • Mausch IT-Services

    • Neu

      HSVBulldog schrieb:

      urgestein schrieb:

      Schade, kann den Artikel nicht lesen. Muss man nen Account für haben.

      Das ist einer der Gründe, warum mich Amateurfussball nicht interessiert. Nur Gemaule, Halbstarke pisser die sich für sonst wen halten . Geht gar nicht . Was aber echt schade ist. Eigentlich sollte das die Basis sein wo alles noch "echt" ist. Leider ist dem nicht so.
      B-Kreisligist zieht sein Team zurück.
      Rückgängig gemacht werden können die Taten nicht. Dennoch ist es ein bemerkenswertes Zeichen, das die Verantwortlichen von Ditib Leverkusen vor wenigen Tagen gesetzt haben. Nach den brutalen Übergriffen im Spiel gegen die zweite Mannschaft der 1. Spvg. Solingen-Wald 03 am 29. Oktober, das vom Schiedsrichter daraufhin abgebrochen wurde, haben sie sich dazu entschlossen, ihr Team vom Spielbetrieb in der Kreisliga B abzumelden.
      „Das Verhalten ist unter keinen Umständen zu entschuldigen“, heißt es in einer Stellungnahme des Vereins um den Vorsitzenden Abdullah Ates. Zwei Leverkusener Spieler hatten einen am Boden liegenden Solinger seinerzeit mit Schlägen und Fußtritten gegen den Kopf schwer verletzt. fab
      Und hier nun das lächerliche Urteil!!



      Drei Jahre für Kopftritte in Leverkusen



      Von den beiden Gewaltausbrüchen am letzten Oktober-Sonntag im Fußballkreis Solingen hat das Kreis-Sportgericht zuerst den Spielabbruch zwischen Ditib Leverkusen und Solingen-Wald 03 2 verhandelt. Die Partie war abgebrochen worden, weil ein am Boden liegender 03-Spieler durch Fußtritte gegen den Kopf misshandelt worden war. Ditib Leverkusen zog seine Mannschaft danach bereits komplett vom Spielbetrieb zurück.
      Das Sportgericht konnte bei den zwei beteiligten Leverkusenern die Tritte eindeutig zuordnen. Der Haupttäter wurde deshalb für drei Jahre – eins davon auf Bewährung – gesperrt, der andere nur für sechs Wochen. Der gefoulte 03er gab bei der Verhandlung zu, den für sechs Wochen gesperrten Ditib-Spieler zuvor beleidigt zu haben. Er wurde für vier Wochen gesperrt.
      Quelle.: Solinger Tageblatt

      Das ist einfach unglaublich, wer sich so auf einen Fussballplatz benimmt, gehört lebenslan g gessperrt!