Mausch IT-Services


Halbfinale: Deutschland - Frankreich / 0:2 (0:1)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich finde die ganze Diskussion, sagen wir mal, merkwürdig. Dem erfolgreichsten DFB- und amtierenden Weltmeister-Trainer sein Können abzusprechen grenzt schon an leichten Realitätsverlust. Ebenso Spieler wie Özil, Höwedes etc. hier in Grund und Boden zu schreiben. Klar, auch der DFB-Trainer macht nicht alles richtig, auch die Spieler nicht, aber hier ernsthaft die Entlassung von Löw zu fordern ist mir echt zu ... ICH freue mich über die Erfolge der Nationalelf und daran haben alle Beteiligten großen Anteil. Vor allem freut es mich, dass die Mannschaft guten bis teilweise hochwertigen Fußball SPIELT und mir damit große Freude bereitet, und so sehen es wohl auch Millionen andere in In- und Ausland. Klar, die und ich haben natürlich nicht den Durchblick wie einige Forumsexperten hier, aber lasst uns doch unsere Freude ... :klatschen: :n11jubel:
      :hsvblume: Fan seit 1980 ...
    • Mausch IT-Services

    • Egal, ob man jetzt pro oder contra Löw ist: Mit der Truppe, die wir seit 2008/2010 haben, wäre es in meinen Augen auch schon peinlich keinen Titel zu holen.

      Man vergleiche einmal die Mannschaft von 2006 mit der 2014er:

      Lehmann - Friedrich - Metzelder - Mertesacker - Lahm - Schneider - Kehl - Ballack - Borowski - Klose - Podolski

      Neuer - Lahm - Boateng - Hummels - Höwedes - Schweinsteiger - Khedira - Kroos - Özil - Müller - Klose

      Wer aus dem 2006er-Kader hätte es denn in den 2014er Team geschafft? Lahm und Klose waren dabei, Podolski 2014 schon quasi komplett außen vor, Mertesacker noch größtenteils.
      Borowski, Schneider, Kehl und Friedrich sind sicherlich mind. 1 Klasse unter den aktuellen Spielern anzusiedeln, einzig Ballack wäre noch einer gewesen.

      Noch größer wird der Unterschied, wenn man sich mal die Ersatzbänke anschaut: Götze, Schürrle, Draxler auf der einen Seite - Odonkor, Hanke, Asamoah, Neuville, Nowotny, Huth auf der anderen.
    • HSVler schrieb:

      Mal hoffen, dass zumindest Schweini fit wird, ansonsten wird es wirklich eng langsam.

      Vorne darf wohl wieder Götze ran, Draxler links, hoffentlich dann Kroos und Schweini in der Zentrale und Höwedes für Hummels in die IV, natürlich wieder Viererkette.
      Fällt Schweini aus bleiben eigentlich nur noch Can und Weigl über.

      4er Kette ist ein Muss. Weiß nicht ob ich Kimmich spielen lassen würde, letztes Spiel war das defensiv nicht gut, 3er Kette wird ein Grund gewesen sein, wenn man hinten aber sicher stehen will, dann wäre Mustafi in der IV und Höwedes auf Außen deutlich besser. Im ZM würde ich Can anstelle von Weigl aufstellen. Mit Khedira fehlt ein robuster ZM im Mittelfedl, weder Weigl noch Kroos können diese Aufgaben übernehmen. Besonders gegen das starke pyhsische Mittelfeld ist Can eigentlich ein Muss.

      Götze wird spielen, auch wenn ich mal einen Sane ins kalte Wasser schemißen würde, der kann die freien Räume durch seine Schnelligkeit doch besser nutzen als ein Götze:

      Meine Aufstellung sähe so aus:
      ----------------------Müller----------------
      Draxler------------Özil--------------Sane
      -----------Can-------Kroos
      Hector------Boateng-----Mustafi---Höwedes
      -------------------Neuer
      Ich bin kein Großkotz, ich bin bloß Gott.
    • Mausch IT-Services

    • Superlolle schrieb:

      Ich finde die ganze Diskussion, sagen wir mal, merkwürdig. Dem erfolgreichsten DFB- und amtierenden Weltmeister-Trainer sein Können abzusprechen grenzt schon an leichten Realitätsverlust.
      Woran misst du Erfolg ? Ich denke du spielst auf den Punkteschnitt an, Titel und Finals können es nicht sein, da war ein Helmut Schön nämlich erfolgreicher. Der hatte neben dem WM Titel nämlich noch einen EM Titel, sowie eine WM und EM Finalteinahme. 5 HF Teilnahmen hatte er übrigens auch vorzuweisen.

      Punkteschnitt ist komplett irrelevant, sonst hätte Roy Hodgson den gleichen Erfolg gehabt, wie Alf Ramsey der WM Trainer von 66.

      Superlolle schrieb:

      Ebenso Spieler wie Özil, Höwedes etc. hier in Grund und Boden zu schreiben. Klar, auch der DFB-Trainer macht nicht alles richtig, auch die Spieler nicht, aber hier ernsthaft die Entlassung von Löw zu fordern ist mir echt zu ... ICH freue mich über die Erfolge der Nationalelf und daran haben alle Beteiligten großen Anteil. Vor allem freut es mich, dass die Mannschaft guten bis teilweise hochwertigen Fußball SPIELT und mir damit große Freude bereitet, und so sehen es wohl auch Millionen andere in In- und Ausland. Klar, die und ich haben natürlich nicht den Durchblick wie einige Forumsexperten hier, aber lasst uns doch unsere Freude ... :klatschen: :n11jubel:
      Özil hat gerade seine beste Saison seine Karriere bei Arsenal gespielt. Und ? setzt er das in der N11 um. Höwedes ist fußballerisch limitiert. Für seine Position als IV ist es aber auch nicht erforderlich, ein filigran Techniker zu sein. Ich darf ihn deswegen auch nicht auf die Außen stellen, besonders in Mannschaften wie unserer, die eine offensive Ausrichtung hat, wo AV mit nach vorne arbeiten müssen. Als IV habe ich im übrigen noch keine Kritik an der Person Höwedes gelesen. Schuld ist Löw, der Höwedes auf einer Position hat spielen lassen wo er nicht hingehört.

      Mit Durchblick bei Forumsexperten hat das alles nichts zu tun, denn auch "echte Fußballexperte" kritisieren das.
    • Exi70 schrieb:

      da war ein Helmut Schön nämlich erfolgreicher
      Hätte es mal erleben mögen, wenn Löw sich in seinen ersten Jahren nicht für eine EM qualifiziert hätte ... (1968 - Schande von Tirana) oder bei einem Spiel wie (1978) der "Schmach von Cordoba" als Verantwortlicher an der Seite gestanden hätte. Die Forumsexperten hätten aber ihre Mistgabeln rausgeholt ... :devil: Gut für Schön (und den deutschen Fußball) dass es sowas damals nicht gab. Und gut für die Verantwortlichen beim DFB, dass sie z.B. 2012 der Bild-Hetze nicht nachgegeben haben.
      :hsvblume: Fan seit 1980 ...
    • Exi70 schrieb:

      Mit Durchblick bei Forumsexperten hat das alles nichts zu tun, denn auch "echte Fußballexperte" kritisieren das.
      ja, viele würden vieles anders machen......aber insgesamt gibt er Erfolg Löw nicht unrecht!
      Ob es nicht doch noch bessere ginge ist nur Spekulatius.
      Mit Reus und Gündogan wären wir bei der EM wahrscheinlich noch deutlich besser gewesen....aber die hatte Löw auch im Kader.
      Mann kann bei ein paar Spieler geteilter Meinung sein...aber Löw hält nunmal auch den Kopf dafür hin.
    • Mausch IT-Services

    • Superlolle schrieb:

      Exi70 schrieb:

      da war ein Helmut Schön nämlich erfolgreicher
      Hätte es mal erleben mögen, wenn Löw sich in seinen ersten Jahren nicht für eine EM qualifiziert hätte ... (1968 - Schande von Tirana) oder bei einem Spiel wie (1978) der "Schmach von Cordoba" als Verantwortlicher an der Seite gestanden hätte. Die Forumsexperten hätten aber ihre Mistgabeln rausgeholt ... :devil: Gut für Schön (und den deutschen Fußball) dass es sowas damals nicht gab. Und gut für die Verantwortlichen beim DFB, dass sie z.B. 2012 der Bild-Hetze nicht nachgegeben haben.
      :?: Was hat das eine mit dem anderen zu tun ?

      Du schreibst, das Löw der erfolgreichste DFB Trainer war. Und das war er, was Titel und Finalteilnahmen betrifft, eben das worauf es ankommt, eben nicht. 1968 gab es genau 3 freie Plätze im Turnier, wofür man sich qualifizieren konnte. Und das es in der tat gegen Albanien blamabel war, nimmt Schön doch nicht seine Erfolge weg. Genauso wenig wie das Vorrunden Aus bei der WM von Spanien und das AF Aus bei der EM del Bosque weniger erfolgreich macht. Er ist der erfolgreichste spanische N11 Trainer, auch wenn viele andere N11 die Vorrunde einer WM überstanden haben.

      Und "Schmach von Cordoba" ? Tja danach war dann ja auch endlich Schluss, wobei der Rücktritt schon vor der WM feststand. Alles das ändert aber nun mal nichts daran, das die Aussage" Löw ist der erfolgreichste DFB Trainer nun mal nicht stimmt, es war Helmut Schön. Und Helmut Schön ist dann auch ein gutes Beispiel dafür, genau in übrigen wie del Bosque, das bei allem Erfolg, zu lange Amtszeiten sich irgendwann abnutzen. Beide haben den perfekten Zeitpunkt für ihren Rücktritt verpasst, 1974, 2012.

      Genauso wie Löw besser nach 2014 gegangen wäre.
    • grottenkick schrieb:

      Exi70 schrieb:

      Mit Durchblick bei Forumsexperten hat das alles nichts zu tun, denn auch "echte Fußballexperte" kritisieren das.
      ja, viele würden vieles anders machen......aber insgesamt gibt er Erfolg Löw nicht unrecht!Ob es nicht doch noch bessere ginge ist nur Spekulatius.
      Mit Reus und Gündogan wären wir bei der EM wahrscheinlich noch deutlich besser gewesen....aber die hatte Löw auch im Kader.
      Mann kann bei ein paar Spieler geteilter Meinung sein...aber Löw hält nunmal auch den Kopf dafür hin.
      Jetzt wird das ganze Repertoir an Fußball Weisheiten ausgepackt. Was für ein Pech für die Sowjetunion bei der EM 1968, das es noch kein Elfmeterschießen gab. Da wurde nach 120 Minuten der Münzwurf bemüht. Ich nenne Italien ja gerne als Münzwurfeuropameister, was sie ja auch sind. Aber der damaligen Trainer von Italien hat sicher alles Richtig gemacht und der Erfolg gab ihn ja auch Recht. Der Erfolg, sich in einem Münzwurf durchgesetzt zu haben.

      Nein, Löw gibt es eben nicht Recht, es sei denn das weiter kommen gegen Italien war genauso wie 1968 mehr als pures Glück. Denn im schlechtesten Elfer schießen bei N11 Turnieren, waren die Italiener einfach nur noch unfähiger beim schießen vom Punkt als wir.
    • Mausch IT-Services

    • Exi70 schrieb:

      Nein, Löw gibt es eben nicht Recht, es sei denn das weiter kommen gegen Italien war genauso wie 1968 mehr als pures Glück
      bezogen auf Samstag...hätte ich persönlich auch anders gespielt.
      Ich bin aber nicht in Stande zu sagen, ob wir dann gewonnen oder verloren hätten, vielleicht hätte es auch Elferschießen gegeben :-D
      Ich meinte eher, dass über die Amtszeit von Löw der Deutsche Fußball nicht über den Erfolg der N11 beschweren muß.
      Sicherlich hat Löw auch ein Stück weit Glück, dass er eine goldene Zeit mit Spielern erwischt hat, die Können und Willen
      vereinen!
    • HSVler schrieb:

      Egal, ob man jetzt pro oder contra Löw ist: Mit der Truppe, die wir seit 2008/2010 haben, wäre es in meinen Augen auch schon peinlich keinen Titel zu holen.

      Man vergleiche einmal die Mannschaft von 2006 mit der 2014er:

      Lehmann - Friedrich - Metzelder - Mertesacker - Lahm - Schneider - Kehl - Ballack - Borowski - Klose - Podolski

      Neuer - Lahm - Boateng - Hummels - Höwedes - Schweinsteiger - Khedira - Kroos - Özil - Müller - Klose

      Wer aus dem 2006er-Kader hätte es denn in den 2014er Team geschafft? Lahm und Klose waren dabei, Podolski 2014 schon quasi komplett außen vor, Mertesacker noch größtenteils.
      Borowski, Schneider, Kehl und Friedrich sind sicherlich mind. 1 Klasse unter den aktuellen Spielern anzusiedeln, einzig Ballack wäre noch einer gewesen.

      Noch größer wird der Unterschied, wenn man sich mal die Ersatzbänke anschaut: Götze, Schürrle, Draxler auf der einen Seite - Odonkor, Hanke, Asamoah, Neuville, Nowotny, Huth auf der anderen.
      Ich glaube auch kaum, dass ein Gerd Müller oder Franz Beckenbauer heute den Weg in den Kader finden würde.

      Vor 10 Jahren wurde ein ganz anderer Fussball gespielt, genauso 10 Jahre davor....

      Wenn Deutschland gegen Spanien oder Italien im HF ausscheidet, ist das überhaupt nicht peinlich. Peinlich ist es, als England gegen Island auszuscheiden.
      :love:
    • Mausch IT-Services

    • Einigen wir uns darauf:

      Löw ist ein allenfalls durchschnittlicher Trainer, der längst entlassen gehört hätte

      Deutschland ist gegen Italien nur mit viel Glück weitergekommen

      Höwedes & Co. werden auf den falschen Positionen eingesetzt

      Özil ist DER Schwachpunkt im deutschen Spiel

      Spielerisch hat Deutschland bisher kaum/nicht überzeugt

      Taktisch ist die Truppe katastrophal eingestellt

      Scholl hat recht, er ist der legitime Nachfolger von Löw

      International ist Deutschland keine Größe mehr

      Frankreich kann froh sein, dass sie nicht auf Portugal/Wales treffen

      Superlolle ist Fan, aber sein Fußballsachverstand ist eine Katastrophe

      Bei Exi70 verhält es sich exakt andersherum

      Und nun: :girly: :n11jubel:
      :hsvblume: Fan seit 1980 ...
    • Druzil schrieb:

      Und wenn ich dann das dumme Gelaber von Bierhoff höre, von wegen Jogi wäre ein Taktik-Fuchs, so ein Blödsinn. Er ist ein Hosenscheißer und genau so stellt er auch unsere Mannschaft auf.
      Ich unterstelle beiden genannten Personen mehr Fachkompetenz, als den pöbelnden Sofatrainern, welche völlig Ahnungslos sind was man in solchen Situationen zu tun und zu lassen hat.
      :love:
    • Mausch IT-Services

    • Superlolle schrieb:

      Einigen wir uns darauf:

      Löw ist ein allenfalls durchschnittlicher Trainer, der längst entlassen gehört hätte

      Deutschland ist gegen Italien nur mit viel Glück weitergekommen

      Höwedes & Co. werden auf den falschen Positionen eingesetzt

      Özil ist DER Schwachpunkt im deutschen Spiel

      Spielerisch hat Deutschland bisher kaum/nicht überzeugt

      Taktisch ist die Truppe katastrophal eingestellt

      Scholl hat recht, er ist der legitime Nachfolger von Löw

      International ist Deutschland keine Größe mehr

      Frankreich kann froh sein, dass sie nicht auf Portugal/Wales treffen

      Superlolle ist Fan, aber sein Fußballsachverstand ist eine Katastrophe

      Bei Exi70 verhält es sich exakt andersherum

      Und nun: :girly: :n11jubel:
      Und trotzdem immer (nur) Halbfinale.
      Philipp Kohlhöfer: Falls Deutschland wirklich ausstirbt, wäre es schön, wenn die Idioten zuerst verschwinden.
    • Superlolle schrieb:

      Einigen wir uns darauf:

      Löw ist ein allenfalls durchschnittlicher Trainer, der längst entlassen gehört hätte

      Deutschland ist gegen Italien nur mit viel Glück weitergekommen

      Höwedes & Co. werden auf den falschen Positionen eingesetzt

      Özil ist DER Schwachpunkt im deutschen Spiel

      Spielerisch hat Deutschland bisher kaum/nicht überzeugt

      Taktisch ist die Truppe katastrophal eingestellt

      Scholl hat recht, er ist der legitime Nachfolger von Löw

      International ist Deutschland keine Größe mehr

      Frankreich kann froh sein, dass sie nicht auf Portugal/Wales treffen

      Superlolle ist Fan, aber sein Fußballsachverstand ist eine Katastrophe

      Bei Exi70 verhält es sich exakt andersherum

      Und nun: :girly: :n11jubel:
      Als Fan bin ich also eine Katastrophe ? :seufz:

      Jetzt ernsthaft, ironischer Sarkasmus bringt uns nicht weiter. Und man kann doch von Mehmet Scholl halten was man will. Er ist nun mal ein Fußball Experte. Und seine Aufgabe ist nicht Hurra zu schreien, nur weil Deutschland gegen Italien nun mal glücklich gewonnen hat. Mit seiner Kritik hat er imo Recht und auch andere geben ihm Recht. Aber sowas passt ja nicht, wenn man gerade so weiter gekommen ist gegen Italien. Da haben dann alle gefälligst Löw und seine Entscheidungen toll zu finden.

      Und es ist ja nicht etwa so, das ich mich nicht irrsinnig gefreut habe, das wir gegen Italien gewonnen haben.

      Und es bleibt dabei, es sind eben nicht nur die "Forumsexperten" die Löw kritisieren, sondern eben auch echte. Und das können die Löw Hurra Schreier eben nicht weg diskutieren, nicht mit komischen Argumenten und auch nicht mit Sarkasmus.
    • Mausch IT-Services

    • Schorsch Aigner schrieb:

      Druzil schrieb:

      Und wenn ich dann das dumme Gelaber von Bierhoff höre, von wegen Jogi wäre ein Taktik-Fuchs, so ein Blödsinn. Er ist ein Hosenscheißer und genau so stellt er auch unsere Mannschaft auf.
      Ich unterstelle beiden genannten Personen mehr Fachkompetenz, als den pöbelnden Sofatrainern, welche völlig Ahnungslos sind was man in solchen Situationen zu tun und zu lassen hat.
      Ballack pöbelnder Sofatrainer ?, Scholl pöbelnder Sofatrainer ?

      Ich unterstelle beiden mehr Fachkompetenz als Löw. Und nun ?
    • Exi70 schrieb:

      Schorsch Aigner schrieb:

      Druzil schrieb:

      Und wenn ich dann das dumme Gelaber von Bierhoff höre, von wegen Jogi wäre ein Taktik-Fuchs, so ein Blödsinn. Er ist ein Hosenscheißer und genau so stellt er auch unsere Mannschaft auf.
      Ich unterstelle beiden genannten Personen mehr Fachkompetenz, als den pöbelnden Sofatrainern, welche völlig Ahnungslos sind was man in solchen Situationen zu tun und zu lassen hat.
      Ballack pöbelnder Sofatrainer ?, Scholl pöbelnder Sofatrainer ?
      Ich unterstelle beiden mehr Fachkompetenz als Löw. Und nun ?

      Und nun hab ich scheinbar deren herausragende Trainerkarriere verpasst

      Ich hör sie lachen, wie ich röchel,
      und wie sie tanzen, bin ich besiegt.
      Ich hätte nie geglaubt, dass man sich
      so sehr um ein Grab vergnügt.