Mausch IT-Services


Confederations Cup 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Confederations Cup 2017

      ... in Kasan, Moskau, St. Petersburg und Sotschi.

      Confed Cup: Deutschland gegen Chile, Australien und Afrika-Sieger

      Die deutsche Nationalmannschaft trifft beim Confederations Cup im kommenden Jahr in Russland in Gruppe B auf Chile und Australien sowie den Sieger des Afrika-Cups. Gastgeber Russland wird das Turnier mit dem Spiel gegen Neuseeland eröffnen.

      Der Confed Cup findet vom 17. Juni bis zum 2. Juli 2017 in Kasan, Moskau, St. Petersburg und Sotschi statt. Die erste Partie für Weltmeister Deutschland steht am 19. Juni in der Olympia-Stadt Sotschi gegen Asienmeister Australien an. Anschließend geht es am 22. Juni in Kasan gegen Südamerika-Meister Chile und zum Abschluss der Gruppenphase am 25. Juni wiederum in Sotschi gegen den Afrikameister, der am 5. Februar 2017 bei den Kontinentalmeisterschaften in Gabun ermittelt wird. Link
    • Spoiler anzeigen

      AufmPlatz schrieb:

      HSV Champ schrieb:

      Habe den Titel mal etwas Leserfreundlicher gemacht ;)

      Ich freu mich auf den Cup, verkürzt etwas die Sommerpause :hermann:

      Ich war aber noch am bearbeiten, aber danke :) . Jetzt sind wir schon 2 die sich freuen.
      :sorry:


      Die Gruppen:

      Gruppe A
      Russland
      Neuseeland
      Portugal
      Mexiko

      Gruppe B
      Afrikameister (noch offen)
      Chile
      Australien
      Deutschland
      Imagine no possessions
      I wonder if you can
      No need for greed or hunger
      A brotherhood of man
      Imagine all the people
      Sharing all the world...


      John Lennon - Imagine
    • Deutschland drohen in Russland Geisterspiele
      [...]
      Wie die Fifa nun mitteilte, sind erst gut 130.000 Bewerbungen für die insgesamt 695.000 Tickets für die 16 Partien in Kasan, Sotschi, Moskau und St. Petersburg eingegangen. Das Eröffnungsspiel bestreiten am 17. Juni Russland und Neuseeland, Weltmeister Deutschland trifft in seiner Gruppe auf Chile, Australien und den Afrika-Meister, der derzeit in Gabun ausgespielt wird.[...]

      Wenige Anfragen aus Deutschland

      Aus Chile kamen bislang exakt 4949 Ticketanfragen. Damit sind die Südamerikaner die Nation mit dem zweitgrößten Interesse nach Gastgeber Russland, auf die rund 95 Prozent der Anfragen entfallen. Mit anderen Worten: Aus Deutschland dürften sich deutlich unter 5000 Interessenten gemeldet haben. Das Losverfahren, in dem am 1. März die glücklichen Gewinner ermittelt werden sollten, können sich die Veranstalter Stand jetzt sparen: Das Angebot übersteigt die Nachfrage in der Regel weit.[...]

      Obwohl die Fifa den Ticketerwerb so komfortabel wie nur möglich gestaltet (Wer sich bis Ende Februar Eintrittskarten bewirbt, bekommt die Tickets gratis nach Hause geschickt), sind die Hürden für Fans aus dem Ausland hoch.
      Jeder Ticketkäufer braucht eine sogenannte Fan-ID, die Karten in der günstigsten Kategorie sind zudem reserviert für Russen. Abseits davon sind die Preise gesalzen: Das preiswerteste Ticket kostet 70 US-Dollar, das teuerste 245. Link


      Löw setzt bei Confed-Cup auf Reus

      Bis zu 15 Spiele stehen für das DFB-Team im Jahr 2017 an. Los geht es mit einem Abschied. Im Sommer muss Bundestrainer Löw dann eine knifflige Aufgabe lösen – und hofft dabei auf einen Unglücksraben. Link
    • Die FIFA soll mit ihrer Vergabe- und Preispolitik bezüglich der (günstigsten) Tickets mal schön baden gehen. Und bei der politischen und sportlichen (Doping-)Lage, die Russland momentan spielt, dürfte es eigentlich niemanden verwundern, dass man da nicht ohne Weiteres mal locker einen vierstelligen Betrag ausgibt, um dabei zu sein. Zumal ja wohl selbst die Russen keinen Bock auf´s Turnier haben.
      Meister 1923,1928,1960,1979,1982,1983|Pokalsieger 1963,1976,1987|Europapokal der Landesmeister 1983|Europapokal der Pokalsieger 1977
    • Kamerun dritter DFB-Gegner in Russland
      Mit dem Gewinn des Afrika-Cups am Sonntagabend in Libreville/Gabun steht Kamerun als Vorrundengegner von Weltmeister Deutschland beim Confed Cup in Russland (17. Juni bis 2. Juli 2017) fest. Die unzähmbaren Löwen bekommen es im ihrem dritten Gruppenspiel am 25. Juni um 17 Uhr MESZ in Sotschi mit der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw zu tun.
      Zuletzt trafen beide Mannschaften im Vorfeld der WM 2014 in Mönchengladbach aufeinander und trennten sich 2:2. Die beiden vorangegangenen Duelle entschied das DFB-Team für sich. Weitere Gegner Kameruns in Gruppe B sind Copa-América-Sieger Chile (18. Juni) sowie Asienmeister Australien (22. Juni). Link

      Gruppe A
      Russland
      Neuseeland
      Portugal
      Mexiko


      Gruppe B
      Kamerun
      Chile
      Australien
      Deutschland
    • Man hat ja noch gar nicht so drüber nachgedacht, kein Argentinien, kein Brasilien, kein Italien und kein Spanien. Deutschland ist das einzige wirkliche Schwergewicht. Auch wenn der Confed Cup eh keine Bedeutung hat, sollte wir die Chance nutzen um auch diesen Wettbewerb mal zu gewinnen.
      It's never over when number twelve is out on the field.
    • Meiner Erinnerung nach dient der Confed Cup in erster Linie dazu, mal zu überprüfen, wie denn die organisatorischen Abläufe in den Stadien bzw. die restliche Infrastruktur rund um die Stadien so funktionieren - ein Jahr vor einer WM, was so weit weg vom Turnierstart ja nicht mehr ist bei meiner Erinnerung nach 6 Jahren Vorbereitungszeit. Es sollte halt auch nicht immer alles auf den letzten Drücker fertig werden ...

      Über den sportlichen Wert eines solchen (Sommer-)Turniers kannste eh immer streiten und ich höre sie schon jammern, die Trainer, Sportdirektoren und sonstigen Verantwortlichen der Vereine. :sleeping: - Ich fänd´s gut, wenn wir uns den Pott schnappen. Die Vorgabe wird Löw hoffentlich auch machen.
      Meister 1923,1928,1960,1979,1982,1983|Pokalsieger 1963,1976,1987|Europapokal der Landesmeister 1983|Europapokal der Pokalsieger 1977
    • Confed Cup: Reinhard Grindel setzt sich für Pressefreiheit ein
      Grindel kämpft für Pressefreiheit


      [...]"Ich werde mich bei der FIFA-Ratssitzung am 9. Mai dafür einsetzen, dass die beim Confed Cup akkreditierten Journalisten frei berichten können. [...] Der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) reagierte damit auf Passagen in den Akkreditierungs-Unterlagen für die Journalisten, in denen auf diverse Einschränkungen der Berichterstattung hingewiesen wird.[...]

      Frank Überall, Bundesvorstand des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV), kritisierte in diesem Zusammenhang vor allem den Weltverband FIFA: "Die FIFA lässt sich hier vor den Karren einer menschenrechtsfeindlichen Regierungspolitik spannen, indem sie Journalisten massiv in ihrer Arbeit behindert. Man muss darüber nachdenken, ob man solche Turniere künftig noch in Ländern austragen kann, die die Pressefreiheit mit Füßen treten."
      Link


      Fifa von Putin "vor den Karren gespannt": Zensur-Skandal vor dem Confed-Cup

      Wladimir Putin will auf kritische Berichterstattung möglichst verzichten. Die russischen Behörden schränken internationale Journalisten in ihrer Arbeit während des Konföderationen-Pokals 2017 vom 17. Juni bis 2. Juli stark ein.

      In der Akkreditierungsbestätigung für das Turnier heißt es, Medienvertreter "dürfen ausschließlich über den FIFA Konföderationen-Pokal 2017 und damit verbundene Ereignisse berichten."

      Außerdem dürfen akkreditierte Journalisten "nur auf dem Gebiet der Spielorte und nahe gelegener Sehenswürdigkeiten tätig sein."

      Das heißt: Journalisten haben im Rahmen des Konföderationen-Pokals kaum Freiheiten in der Berichterstattung. Nicht zuletzt kann das auch die Berichterstattung rund um die deutsche Fußballnationalmannschaft beeinträchtigen.[...]
      Link
    • Für mich steht schon lange fest, dass ich sowohl die WM in Russland als auch das Event in Qatar boykotieren werde. Ich weiß das klingt vielleicht ein bißchen albern und wird auch nix bringen, ich werde es aber trotzdem versuchen durchzuziehen. Zum einen hat mich schon das Turnier in Frankreich letztes Jahr massiv gelangweilt und ich habe mich mehrfach gefragt warum ich mir diese Grottenspiele überhaupt antue. Zum anderen muss ich Regime in Russland oder Qatar nicht unbedingt unterstützen und auch nicht die Fifa, die an solche Länder ihre Turniere vergibt...
    • Der Rückenflock macht Sinn! Nur so weiß Löw, wen er da mitgenommen hat :lol:

      Dennoch, ich finde dieses Vorgehen echt okay. Nachwuchsspieler bekommen eine faire Chance
      "Uns zieht niemand den Elbsegler vom Kopf,.....Elbsegler vom Kopf,....Elbsegler vom Kopf!"
      :verehr: (Music by Lennon/McCartney)