Mausch IT-Services


Heribert Bruchhagen / Vorstandsvorsitzender

    • Neu

      Bonks schrieb:

      Er sollte wohl Ruhe in den Verein bringen. Das hat er geschafft. Aber auf einen Friedhof ist auch Ruhe
      :ollek:
      6mal Deutscher Meister 3mal Pokalsieger Immer erste Liga HSV :hsvdino:
      :hsvfans:

      "Ich glaube, Tore schießen ist mir wichtiger als Sex. Für Fußball würde ich einfach alles tun, für Sex nicht ganz so viel." (Bastian Schweinsteiger)
    • Mausch IT-Services

    • Neu

      Ich habe eben im Teletext die neusten Durchhalteparolen von Heribert Abruchhagen gelesen. Meine Fresse, der moderiert den Verein mit antiquirten Fußballsprüchen aus der Herberger Ära in die zweite Liga. Auf mich wirkt dieser Verein einfach nur noch handlungsunfähig. Oder warum sonst wird weder auf der Trainerposition noch im Spielerkader verändert, obwohl in letzter Zeit fast jedes Spiel verloren wurde?
    • Neu

      Gerade im Live Interview wird er nicht müde zu betonen, dass ja keiner ahnen konnte dass wenn man den Rückrunden 7. der letzten Saison mit Pollersbeck, Hahn und van Drongelenen verstärkt, er plötzlich so schlecht dasteht.
      Unglaublich.

      Das hat doch jeder inklusive Gisdol angemerkt, dass der Kader schon letzte Saison wie eine Zitrone ausgepresst wurde, um überhaupt etwas zählbares gegen überwiegend überlegene Gegner zu mitzunehmen.

      60 Jahre im Geschäft und so wenig Ahnung.
    • Mausch IT-Services

      Beitrag von Dr.Nietnagel ()

      Dieser Beitrag wurde von Arschkeks gelöscht ().
    • Neu

      Tja bei Bremen läuft es nicht weil die wichtigsten Spieler (Kruse, junuzovic) verletzt sind...es wird der Trainer gewechselt weil es keine Ausrede sein darf. Köln trennt sich von dem absolut bei den Fans beliebten und vorher erfolgreichen Trainer und fängt plötzlich an zu punkten.

      Beim HSV hat man einen Trainer mit einem unterirdischen punkteschnitt, die Leistung wird immer schlechter. Man hat das Gefühl das das Verhältnis Trainer-Team nicht stimmt und was passiert? Richtig, einfach mal nix. Da werden Durchhalteparolen und leere Floskeln ins Mikro gesabbelt. Selbst eine Aussage des Trainers das er bei dem Spiel gesehen hat woran man weiter arbeiten muss bleibt unkommentiert und ohne folgen. Nicht davon zu reden das der Trainer im Sommer gegen den Vorstand arbeitet, sich danach hinstellt und der Presse erzählt das er unschuldig ist und die Verantwortlichen schuld an der Lage sind. Was passiert... Richtig nix!

      Blöde Frage. Kann es sein das die obere Etage den Abstieg will? Denn genau darauf wird es hinauslaufen wenn man nicht endlich reagiert. Also entweder die wollen den Abstieg oder die schlafen und sind überhaupt nicht in der Lage die Situation einzuschätzen. Wacht endlich auf und handelt. Und nicht erst nach dem Köln spiel (was ich übrigens auch nicht glaube) da könnte Platz 15 dann schon 5 Punkte entfernt sein.
      :ndh: :hsv:
    • Mausch IT-Services

    • Neu

      cmp30 schrieb:

      Tja bei Bremen läuft es nicht weil die wichtigsten Spieler (Kruse, junuzovic) verletzt sind...es wird der Trainer gewechselt weil es keine Ausrede sein darf. Köln trennt sich von dem absolut bei den Fans beliebten und vorher erfolgreichen Trainer und fängt plötzlich an zu punkten.

      Beim HSV hat man einen Trainer mit einem unterirdischen punkteschnitt, die Leistung wird immer schlechter. Man hat das Gefühl das das Verhältnis Trainer-Team nicht stimmt und was passiert? Richtig, einfach mal nix. Da werden Durchhalteparolen und leere Floskeln ins Mikro gesabbelt. Selbst eine Aussage des Trainers das er bei dem Spiel gesehen hat woran man weiter arbeiten muss bleibt unkommentiert und ohne folgen. Nicht davon zu reden das der Trainer im Sommer gegen den Vorstand arbeitet, sich danach hinstellt und der Presse erzählt das er unschuldig ist und die Verantwortlichen schuld an der Lage sind. Was passiert... Richtig nix!

      Blöde Frage. Kann es sein das die obere Etage den Abstieg will? Denn genau darauf wird es hinauslaufen wenn man nicht endlich reagiert. Also entweder die wollen den Abstieg oder die schlafen und sind überhaupt nicht in der Lage die Situation einzuschätzen. Wacht endlich auf und handelt. Und nicht erst nach dem Köln spiel (was ich übrigens auch nicht glaube) da könnte Platz 15 dann schon 5 Punkte entfernt sein.
      Ich glaube mittlerweile auch, dass Bruchhagen und Todt mit Vorsatz handeln oder den Auftrag haben, den HSV bewusst absteigen zu lassen. Weil so renitent und beratungsresistent kann doch kein Mensch sein. Womöglich sieht der Verein in einem Abstieg die einzige Chance eines internen Reinigungsprozesses. Wenn Bruchhagen & Co noch an den Klassenerhalt glauben würden, dann hätten sie schon längst gehandelt.
    • Mausch IT-Services

    • Neu

      Konkursverwalter schrieb:

      Bruchhagen hat die Eintracht 2x versenkt und nur mit Mühe und Not hat man einen dritten Abstieg verhindert. Wie konnte man so einen überhaupt holen?
      Frag Hafen-Meier, der soll wesentlichen Anteil an der Verpflichtung Bruchhagens gehabt haben. Das nun Hunke, ein guter Freund Bruchhagens, gegen die Kandidatur Hoffmanns als Gegenkandidat von Meier wettert, kommt nicht von ungefähr. Da haben sich alte Gesellen wieder ausgemalt, wie sie den HSV bequem "zurückerobert" bekommen und das ganz unbemerkt durch die Hintertür. Meier war schon immer Steigbügelhalter, bzw, Teil der Vereinsmeier. Und jetzt wil der Satan himself - aus Sicht der Hunkes & Co - diesen schönen Plan durchkreuzen, die HSV-Idylle zurück zu "alten Ufern" verhindern.
    • Mausch IT-Services

    • Neu

      Dr.Nietnagel schrieb:

      cmp30 schrieb:

      Tja bei Bremen läuft es nicht weil die wichtigsten Spieler (Kruse, junuzovic) verletzt sind...es wird der Trainer gewechselt weil es keine Ausrede sein darf. Köln trennt sich von dem absolut bei den Fans beliebten und vorher erfolgreichen Trainer und fängt plötzlich an zu punkten.

      Beim HSV hat man einen Trainer mit einem unterirdischen punkteschnitt, die Leistung wird immer schlechter. Man hat das Gefühl das das Verhältnis Trainer-Team nicht stimmt und was passiert? Richtig, einfach mal nix. Da werden Durchhalteparolen und leere Floskeln ins Mikro gesabbelt. Selbst eine Aussage des Trainers das er bei dem Spiel gesehen hat woran man weiter arbeiten muss bleibt unkommentiert und ohne folgen. Nicht davon zu reden das der Trainer im Sommer gegen den Vorstand arbeitet, sich danach hinstellt und der Presse erzählt das er unschuldig ist und die Verantwortlichen schuld an der Lage sind. Was passiert... Richtig nix!

      Blöde Frage. Kann es sein das die obere Etage den Abstieg will? Denn genau darauf wird es hinauslaufen wenn man nicht endlich reagiert. Also entweder die wollen den Abstieg oder die schlafen und sind überhaupt nicht in der Lage die Situation einzuschätzen. Wacht endlich auf und handelt. Und nicht erst nach dem Köln spiel (was ich übrigens auch nicht glaube) da könnte Platz 15 dann schon 5 Punkte entfernt sein.
      Ich glaube mittlerweile auch, dass Bruchhagen und Todt mit Vorsatz handeln oder den Auftrag haben, den HSV bewusst absteigen zu lassen. Weil so renitent und beratungsresistent kann doch kein Mensch sein. Womöglich sieht der Verein in einem Abstieg die einzige Chance eines internen Reinigungsprozesses. Wenn Bruchhagen & Co noch an den Klassenerhalt glauben würden, dann hätten sie schon längst gehandelt.
      mag durchaus sein, dass es im Verein Kräfte gibt, die einen Abstieg anstreben, um den ganzen Ballast um Kühne usw endlich loszuwerden.
    • Mausch IT-Services

    • Neu

      Ras Tschubai schrieb:

      Dr.Nietnagel schrieb:

      cmp30 schrieb:

      Tja bei Bremen läuft es nicht weil die wichtigsten Spieler (Kruse, junuzovic) verletzt sind...es wird der Trainer gewechselt weil es keine Ausrede sein darf. Köln trennt sich von dem absolut bei den Fans beliebten und vorher erfolgreichen Trainer und fängt plötzlich an zu punkten.

      Beim HSV hat man einen Trainer mit einem unterirdischen punkteschnitt, die Leistung wird immer schlechter. Man hat das Gefühl das das Verhältnis Trainer-Team nicht stimmt und was passiert? Richtig, einfach mal nix. Da werden Durchhalteparolen und leere Floskeln ins Mikro gesabbelt. Selbst eine Aussage des Trainers das er bei dem Spiel gesehen hat woran man weiter arbeiten muss bleibt unkommentiert und ohne folgen. Nicht davon zu reden das der Trainer im Sommer gegen den Vorstand arbeitet, sich danach hinstellt und der Presse erzählt das er unschuldig ist und die Verantwortlichen schuld an der Lage sind. Was passiert... Richtig nix!

      Blöde Frage. Kann es sein das die obere Etage den Abstieg will? Denn genau darauf wird es hinauslaufen wenn man nicht endlich reagiert. Also entweder die wollen den Abstieg oder die schlafen und sind überhaupt nicht in der Lage die Situation einzuschätzen. Wacht endlich auf und handelt. Und nicht erst nach dem Köln spiel (was ich übrigens auch nicht glaube) da könnte Platz 15 dann schon 5 Punkte entfernt sein.
      Ich glaube mittlerweile auch, dass Bruchhagen und Todt mit Vorsatz handeln oder den Auftrag haben, den HSV bewusst absteigen zu lassen. Weil so renitent und beratungsresistent kann doch kein Mensch sein. Womöglich sieht der Verein in einem Abstieg die einzige Chance eines internen Reinigungsprozesses. Wenn Bruchhagen & Co noch an den Klassenerhalt glauben würden, dann hätten sie schon längst gehandelt.
      mag durchaus sein, dass es im Verein Kräfte gibt, die einen Abstieg anstreben, um den ganzen Ballast um Kühne usw endlich loszuwerden.
      Sollte das sich als bewahrheiten, würde man die Kräfte benennen und das wäre für jeden einzelnen das Ende in Hamburg. Ich wäre mit solchen Anschuldigungen vorsichtig. Geht am 18.2.18 zur MV und wählt Herrn Hoffmann das langt, dann erledigt sich der Rest aber sauber.
    • Mausch IT-Services

    • Neu

      Ras Tschubai schrieb:

      Dr.Nietnagel schrieb:

      cmp30 schrieb:

      Tja bei Bremen läuft es nicht weil die wichtigsten Spieler (Kruse, junuzovic) verletzt sind...es wird der Trainer gewechselt weil es keine Ausrede sein darf. Köln trennt sich von dem absolut bei den Fans beliebten und vorher erfolgreichen Trainer und fängt plötzlich an zu punkten.

      Beim HSV hat man einen Trainer mit einem unterirdischen punkteschnitt, die Leistung wird immer schlechter. Man hat das Gefühl das das Verhältnis Trainer-Team nicht stimmt und was passiert? Richtig, einfach mal nix. Da werden Durchhalteparolen und leere Floskeln ins Mikro gesabbelt. Selbst eine Aussage des Trainers das er bei dem Spiel gesehen hat woran man weiter arbeiten muss bleibt unkommentiert und ohne folgen. Nicht davon zu reden das der Trainer im Sommer gegen den Vorstand arbeitet, sich danach hinstellt und der Presse erzählt das er unschuldig ist und die Verantwortlichen schuld an der Lage sind. Was passiert... Richtig nix!

      Blöde Frage. Kann es sein das die obere Etage den Abstieg will? Denn genau darauf wird es hinauslaufen wenn man nicht endlich reagiert. Also entweder die wollen den Abstieg oder die schlafen und sind überhaupt nicht in der Lage die Situation einzuschätzen. Wacht endlich auf und handelt. Und nicht erst nach dem Köln spiel (was ich übrigens auch nicht glaube) da könnte Platz 15 dann schon 5 Punkte entfernt sein.
      Ich glaube mittlerweile auch, dass Bruchhagen und Todt mit Vorsatz handeln oder den Auftrag haben, den HSV bewusst absteigen zu lassen. Weil so renitent und beratungsresistent kann doch kein Mensch sein. Womöglich sieht der Verein in einem Abstieg die einzige Chance eines internen Reinigungsprozesses. Wenn Bruchhagen & Co noch an den Klassenerhalt glauben würden, dann hätten sie schon längst gehandelt.
      mag durchaus sein, dass es im Verein Kräfte gibt, die einen Abstieg anstreben, um den ganzen Ballast um Kühne usw endlich loszuwerden.

      Klar. Bestimmt der Supporters Club. Oder die aufgelöste CFHH hat eine Untergrundbewegung gegründet. Vielleicht auch die Illuminaten.

      Nee, ich habs - die Falken sinds.

      Mal ehrlich, wer spätestens nach der Ausgliederung noch irgendwelche "bösen Kräfte" am Werk sieht, muss schon ein Verschwörungstheoretiker sein. Was im Verein abgeht ist doch mittlerweile total irrelevant fürs Tagesgeschäft und tangiert die AG rein peripher.
    • Neu

      Kalle Grabowski schrieb:

      Es läuft immer mehr in Richtung Kühne und Clubübernahme, da wird ein Hoffmann nichts ändern können und eher mithelfen.
      Stand heute hoffentlich. Aus eigener Kraft geht der Laden unter. Entweder ab in Liga 4 oder ist es sogar 5? oder aber Kühne übernimmt. War eh sein großer Masterplan.
      "those who have no capital will be punished by capital"