Mausch IT-Services


Christian Titz

    • Christian Titz

      hsv.de schrieb:

      Christian Titz wird neuer Trainer der U21

      Der 46-Jährige rückt aus der eigenen U17 in die zweite Mannschaft auf.

      Christian Titz wird im Sommer neuer Trainer der U21. Der 46-Jährige folgt damit auf Dirk Kunert, der den Verein nach Ablauf dieser Spielzeit verlassen wird. Titz ist seit 2015 beim HSV und trainiert bis zum Sommer noch die U17 der Rothosen. „Christian ist ein ausgewiesener Fachmann mit großer Erfahrung. Bei der U17 hat er zwei Jahre erfolgreich gearbeitet und gezeigt, dass er Spieler entwickeln und auf dem Weg Richtung Profis entscheidend weiterbringen kann. Wir sind uns sicher, dass er die Aufgabe U21 mit großer Leidenschaft angehen wird“, sagt Bernhard Peters, Direktor Sport beim HSV. Mit der U17 der Hamburger steht der 46-jährige Fußball-Lehrer in der B-Jugend-Bundesliga aktuell auf Rang fünf.

      Der HSV und Titz haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit bis 2019 verständigt. An der Nachfolge für den Posten des U17-Trainers wird aktuell gearbeitet. Eine interne Lösung wird auch hier angestrebt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dee ()

    • Mausch IT-Services

    • Mausch IT-Services



    • HSV-Youngster Fiete Arp (17) – Passaus Ex-Coach Christian Titz hat ihn groß gemacht!
      [...]
      Einer der wichtigsten Förderer des HSV-Juwels ist Nachwuchscoach Christian Titz (46) – und der hat als Trainer auch eine Passauer Vergangenheit.

      Beim "Bundesliga-Dino" ist der Fußball-Lehrer, Autor von Taktik-Büchern und studierter Betriebswirt , der vor zwölf Jahren am Beginn seiner Trainerlaufbahn für neun Monate den 1. FC Passau betreut hatte, vor dieser Saison vom U17-Coach zum Cheftrainer des U21-Teams aufgestiegen – mit Riesenerfolg. Aktuell thront seine Mannschaft ungeschlagen an der Spitze der Regionalliga Nord – mit zwölf Siegen und drei Unentschieden aus 15 Partien.[...]

      Christian Titz hatte den damaligen Bayernligisten 1. FC Passau im November 2005 – mit 34 Jahren von seiner ersten Trainerstation Alemannia Aachen (U19) kommend – von Rudi Damberger übernommen. Doch der Inhaber der Fußballlehrer-Lizenz konnte den – u.a. erheblichen Personalproblemen und -querelen geschuldeten – Abstieg in die Landesliga nicht verhindern können. Nach fünf Partien der Saison 2006/07 war für den gebürtigen Mannheimer dann Schluss in der Dreiflüssestadt.

      Danach baute der Tausendsassa in Sachen Fußballtheorie u.a. ein Scoutingsystem für den US-Fußballverband in Europa auf, nach einem kurzen Intermezzo bei Viktoria Köln, einem Jahr an der von ihm mitbegründeten "Dooley Soccer University" des Ex-Bundesliga-Profis Tom Dooley (u.a. Kaiserslautern, Schalke) übernahm er im Sommer 2011 den FC Homburg, den er als Trainer bis in die Regionalliga Südwest führte. Im April 2014 an der Saar entlassen, heuerte der gebürtige Mannheimer dann im Sommer 2015 als U17-Coach beim Hamburger SV an – und dort hält man inzwischen große Stücke auf den Nachwuchscoach.

      Bernhard Peters, Direktor Sport beim HSV: "Christian ist ein ausgewiesener Fachmann mit großer Erfahrung. Bei der U 17 hat er zwei Jahre erfolgreich gearbeitet und gezeigt, dass er Spieler entwickeln und auf dem Weg Richtung Profis entscheidend weiterbringen kann", lobt der einstige Hockey-Nationaltrainer. Der Lohn dafür: Der HSV und Titz haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit bis 2019 verständigt.( Anm.: Nicht neu!)

      heimatsport.de/fussball/profis…at-ihn-gross-gemacht.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AufmPlatz ()

    • Mausch IT-Services