Mausch IT-Services


Scouting

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SCOUTING-LEITER BENJAMIN SCHMEDES WECHSELT ZUM VFL OSNABRÜCK
      DER 32-JÄHRIGE ÜBERNIMMT BEI DEN NIEDERSACHSEN DAS AMT DES SPORTDIREKTORS.
      Benjamin Schmedes, Leiter Scouting HSV, wechselt zum 1. Dezember 2017 zum Drittligisten VfL Osnabrück und übernimmt dort das Amt des Sportdirektors. Schmedes war seit Januar 2009 beim Hamburger SV in verschiedenen Positionen beschäftigt und seit November 2014 mit der Leitung des Scouting-Bereichs betraut. "Ich möchte mich bei den Vorständen Heribert Bruchhagen und Frank Wettstein sowie Sportchef Jens Todt sehr herzlich bedanken, dass sie meinem Wunsch einer vorzeitigen Vertragsauflösung entsprochen haben und mir diesen Schritt ermöglichen. Ich wünsche dem HSV mit seinen Fans, seinen Mitarbeitern sowie Mannschaft und Trainerteam für die Zukunft alles Gute und freue mich nun auf meine spannende neue Aufgabe beim VfL Osnabrück", erklärte Schmedes. "Wir bedauern es, Benjamin Schmedes ziehen lassen zu müssen, wollten ihn diesen Entwicklungsschritt in seiner Karriere aber nicht verwehren. Selbstverständlich wünschen wir ihm für seine Aufgabe alles Gute!", sagte Sportchef Jens Todt. HSV
    • Mausch IT-Services

    • Mausch IT-Services

    • AufmPlatz schrieb:

      Ob man mit Benjamin Schmedes jemand "verliert", sei dahingestellt. Schon unter Beiersdorfer war sein Standing wohl nicht besonders ausgeprägt.
      Viel spannender finde ich die Frage, wer übernimmt?
      Ich denke auch, dass es für uns eher eine Chance sein könnte.

      Aber schon geil: Vom BVB geht der Chefscout zu Arsenal, bei uns nach Osnabrück. :rofl:
      Ich mache es wie die anderen, reite auf meinem bunten Einhorn durch die Welt und sehe alles rosa-rot... Seit Jahren alles beim HSV verteidigt, nun mit kritischer Stimme nach den letzten Monaten, schon wird man als Dauernörgler abgestempelt. Geiles Forum.

      Und alles nur, weil ich meinen Verein liebe... :ndh:
    • Sportclub Story: Fußballscouts auf Spielersuche

      09.04.2017 | 30 Min. | UT | Verfügbar bis 09.04.2018 | Quelle: NDR

      Der Markt für Fußballprofis ist global und hart umkämpft. Die Bedeutung von Scouting-Abteilungen nimmt immer mehr zu. Die Sportclub Story über die geheimnisvolle Arbeit der Talentspäher.

      ardmediathek.de/tv/Sportclub/S…72238&documentId=42069506

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AufmPlatz ()

    • Todts Suche nach dem Chefscout Kommt ein alter Bekannter zurück zum HSV?
      [...]
      Nach dem Abgang von Benjamin Schmedes (wechselt als Sportdirektor zum VfL Osnabrück) fahndet der HSV nach einem neuen Chefscout.
      [...]
      Wer wird die neue rechte Hand von Sportchef Jens Todt? Zahlreiche Bewerbungen gingen beim HSV ein. Eine davon von Ex-Profi Christian Möckel (44), der bis März als Sportlicher Leiter bei Hannover 96 arbeitete. Möckel soll aber nur Außenseiterchancen besitzen.

      Deutlich intensiver beschäftigt sich der Klub nach MOPO-Informationen mit Bernd Legien. Der 46-Jährige war bereits von 2002 bis 2009 beim HSV, fädelte die Deals von Khalid Boulahrouz, Nigel de Jong und Paolo Guerrero ein – und war eng an der Kooperation mit Südkoreas Verband beteiligt, die Heung Min Son zum HSV führte.

      Danach bastelte er in Ingolstadt ein No-Name-Team, das in die Bundesliga aufstieg. Zuletzt war Legien Scoutingleiter bei Eintracht Frankfurt. Vorteil: Todt kennt Legien bestens, arbeitete 2008/09 mit ihm zusammen bei HSV.

      Legien ist ein Kandidat, noch aber ist die Suche nicht abgeschlossen. Spätestens im Winter sollte der neue Chefscout da sein. [...]

      mopo.de/sport/hsv/todts-suche-…zurueck-zum-hsv--28952976
    • Mausch IT-Services

    • AufmPlatz schrieb:

      Todts Suche nach dem Chefscout Kommt ein alter Bekannter zurück zum HSV?
      [...]
      Nach dem Abgang von Benjamin Schmedes (wechselt als Sportdirektor zum VfL Osnabrück) fahndet der HSV nach einem neuen Chefscout.
      [...]
      Wer wird die neue rechte Hand von Sportchef Jens Todt? Zahlreiche Bewerbungen gingen beim HSV ein. Eine davon von Ex-Profi Christian Möckel (44), der bis März als Sportlicher Leiter bei Hannover 96 arbeitete. Möckel soll aber nur Außenseiterchancen besitzen.

      Deutlich intensiver beschäftigt sich der Klub nach MOPO-Informationen mit Bernd Legien. Der 46-Jährige war bereits von 2002 bis 2009 beim HSV, fädelte die Deals von Khalid Boulahrouz, Nigel de Jong und Paolo Guerrero ein – und war eng an der Kooperation mit Südkoreas Verband beteiligt, die Heung Min Son zum HSV führte.

      Danach bastelte er in Ingolstadt ein No-Name-Team, das in die Bundesliga aufstieg. Zuletzt war Legien Scoutingleiter bei Eintracht Frankfurt. Vorteil: Todt kennt Legien bestens, arbeitete 2008/09 mit ihm zusammen bei HSV.

      Legien ist ein Kandidat, noch aber ist die Suche nicht abgeschlossen. Spätestens im Winter sollte der neue Chefscout da sein. [...]

      mopo.de/sport/hsv/todts-suche-…zurueck-zum-hsv--28952976
      ich hätte lieber den Scout, der nach Legien zur Eintracht gekommen ist
    • AufmPlatz schrieb:

      SCOUTING-LEITER BENJAMIN SCHMEDES WECHSELT ZUM VFL OSNABRÜCK
      DER 32-JÄHRIGE ÜBERNIMMT BEI DEN NIEDERSACHSEN DAS AMT DES SPORTDIREKTORS.
      Benjamin Schmedes, Leiter Scouting HSV, wechselt zum 1. Dezember 2017 zum Drittligisten VfL Osnabrück und übernimmt dort das Amt des Sportdirektors. Schmedes war seit Januar 2009 beim Hamburger SV in verschiedenen Positionen beschäftigt und seit November 2014 mit der Leitung des Scouting-Bereichs betraut. "Ich möchte mich bei den Vorständen Heribert Bruchhagen und Frank Wettstein sowie Sportchef Jens Todt sehr herzlich bedanken, dass sie meinem Wunsch einer vorzeitigen Vertragsauflösung entsprochen haben und mir diesen Schritt ermöglichen. Ich wünsche dem HSV mit seinen Fans, seinen Mitarbeitern sowie Mannschaft und Trainerteam für die Zukunft alles Gute und freue mich nun auf meine spannende neue Aufgabe beim VfL Osnabrück", erklärte Schmedes. "Wir bedauern es, Benjamin Schmedes ziehen lassen zu müssen, wollten ihn diesen Entwicklungsschritt in seiner Karriere aber nicht verwehren. Selbstverständlich wünschen wir ihm für seine Aufgabe alles Gute!", sagte Sportchef Jens Todt. HSV
      Wir haben ein Scouting gehabt???? :gruebel:
    • Mausch IT-Services