Mausch IT-Services


FC St. Pauli

    • Mausch IT-Services

    • Superlolle schrieb:

      mooringman schrieb:

      Superlolle schrieb:

      Hat es das schon mal gegeben? Gefühlt feuert jeder Erst- und Zweitligist seinen Trainer in dieser Hinrunde, nur der HSV nicht ... das ist nicht mehr mein Verein, Gisdol raus! Aber janz, janz schnell ... :motz: :motz:
      Warte mal die nächsten drei Spiele ab.....
      Mit 20 Punkten nach der Hinrunde traut sich dann doch auch keiner, ihn vom Hof zu jagen ... :sauer: :klatschen:
      Aber mit ( hoffentlich nicht ) 14 Punkten......
      I don't like Bayern Munich !!!
    • Mausch IT-Services

    • Superlolle schrieb:

      mooringman schrieb:

      Superlolle schrieb:

      Hat es das schon mal gegeben? Gefühlt feuert jeder Erst- und Zweitligist seinen Trainer in dieser Hinrunde, nur der HSV nicht ... das ist nicht mehr mein Verein, Gisdol raus! Aber janz, janz schnell ... :motz: :motz:
      Warte mal die nächsten drei Spiele ab.....
      Mit 20 Punkten nach der Hinrunde traut sich dann doch auch keiner, ihn vom Hof zu jagen ... :sauer: :klatschen:
      Ganz ehrlich: Mir graut davor dass die 18-Punkte Nummer schief geht.
      Vieles und viele Personen in der Mannschaft steht und fällt mit der Person Gisdol. Allein die Tatsache dass er die Mannschaft im letzten Jahr so gnadenlos zusammen geschweißt hat zeigt welches Standing er da hat.
      Ich hab es eine Seite weiter vorn schon geschrieben: Aus vielen Interviews lässt sich die außerordentliche Wertschätzung der Person Gisdol durch die Mannschaft heraushören.
      Er mag nicht der allerbeste Trainer unter der Sonne sein (woran auch immer man eine solche Bewertung fest macht), aber er ist der erste seit Jahren bei dem man zumindest das Gefühl hat hier könnte was entstehen. Ich würde mir wünschen dass man ihm nächste Saison, wenn viele der überteuerten Kaderleichen den Verein verlassen, die Möglichkeit hier weiter der Mannschaft ein Gesicht zu geben.
      Gisdol hat ja vor der Saison die Schwachstellen sehr gut erkannt und Kühne um Hilfe gebeten (vor allem hatte er sich einen Spielgestalter gewünscht). Das dieser sich mal wieder bockig gegeben und das Geld verweigert hat kann man nicht Gisdol vorwerfen. Der muss nun halt mit dem arbeiten was ihm die Knäbels, Beiersdorfers, Labbadias, Slomkas und Zinnbauers hinterlassen haben. Allein an dieser Aufzählung erkennt man woran es in diesem Club seit Jahren krankt: Konstanz und Ruhe!
      Und da empfinde ich persönlich es als völlig absurd alles was hier in den letzten 4 Jahren schief gelaufen ist an der Person Gisdol fest zu machen.... Zumal mir ja immer noch keiner sagen konnte wer es denn besser machen könnte.....
      Und es gibt no immer so fü Wesselys
      Und ihr Mief verstinkt die ganze Wöd
      Und die bladn Wirtin sterbn a ned aus
      Gratuliere, gratuliere, Herr Wessely
      Kana hat die Jugend so versaut wie Sie!

      (copyright by Georg Danzer, bekanntlich Österreicher)
    • Mausch IT-Services

    • Der-Novalover schrieb:

      Superlolle schrieb:

      mooringman schrieb:

      Superlolle schrieb:

      Hat es das schon mal gegeben? Gefühlt feuert jeder Erst- und Zweitligist seinen Trainer in dieser Hinrunde, nur der HSV nicht ... das ist nicht mehr mein Verein, Gisdol raus! Aber janz, janz schnell ... :motz: :motz:
      Warte mal die nächsten drei Spiele ab.....
      Mit 20 Punkten nach der Hinrunde traut sich dann doch auch keiner, ihn vom Hof zu jagen ... :sauer: :klatschen:
      Ganz ehrlich: Mir graut davor dass die 18-Punkte Nummer schief geht.Vieles und viele Personen in der Mannschaft steht und fällt mit der Person Gisdol. Allein die Tatsache dass er die Mannschaft im letzten Jahr so gnadenlos zusammen geschweißt hat zeigt welches Standing er da hat.
      Ich hab es eine Seite weiter vorn schon geschrieben: Aus vielen Interviews lässt sich die außerordentliche Wertschätzung der Person Gisdol durch die Mannschaft heraushören.
      Er mag nicht der allerbeste Trainer unter der Sonne sein (woran auch immer man eine solche Bewertung fest macht), aber er ist der erste seit Jahren bei dem man zumindest das Gefühl hat hier könnte was entstehen. Ich würde mir wünschen dass man ihm nächste Saison, wenn viele der überteuerten Kaderleichen den Verein verlassen, die Möglichkeit hier weiter der Mannschaft ein Gesicht zu geben.
      Gisdol hat ja vor der Saison die Schwachstellen sehr gut erkannt und Kühne um Hilfe gebeten (vor allem hatte er sich einen Spielgestalter gewünscht). Das dieser sich mal wieder bockig gegeben und das Geld verweigert hat kann man nicht Gisdol vorwerfen. Der muss nun halt mit dem arbeiten was ihm die Knäbels, Beiersdorfers, Labbadias, Slomkas und Zinnbauers hinterlassen haben. Allein an dieser Aufzählung erkennt man woran es in diesem Club seit Jahren krankt: Konstanz und Ruhe!
      Und da empfinde ich persönlich es als völlig absurd alles was hier in den letzten 4 Jahren schief gelaufen ist an der Person Gisdol fest zu machen.... Zumal mir ja immer noch keiner sagen konnte wer es denn besser machen könnte.....
      Ich kann mich da anders dran erinner. Der AR stoppte alle Transfers, da man sich erst beraten wollte. Anstatt das VOR der Transferphase zu machen.
    • Affig wie sich manche bei Kauczinski an eine einzige, nicht mal schlimme, Aussage klammern und daraus eine derartige Ablehnung seiner Person ziehen.
      Er hat gesagt dass es sich wie Betrug, wie eine Ungerechtigkeit anfühle. Ja mei. Und? Sekunden vor der Erfüllung des Traumes Bundesliga wurden für ihn und seine Mannschaft durch eine nicht falsche, aber strittige Entscheidung die Arbeit einer langen und tollen Saison zunichte gemacht. Da ist diese Aussage noch harmlos. Und dass er uns bereits bei der PK nach dem Spiel fair zum Klassenerhalt gratuliert hat und sich nicht auf den Schiri eingeschossen hat wie es viele andere wohl in dieser Situation getan hätten wird gern vergessen. Nein, er hat das Wort "Betrug" in einem abgeschwächten Kontext in den Mund genommen, unsportlich, mimimi, schlechter Verlierer etc. und das bis heute. Wegen einer solch harmlosen Aussage. Sportlich hab ich an Kauczinski aus FCI-Sicht natürlich keine guten Erinnerungen, aber wie auch schon zu Karlsruher Zeiten habe ich ihn als sehr sympathischen, reflektierten, bodenständigen Menschen erlebt. Genauso affig wie manche hier rumgeplärrt haben als Todt Sportchef wurde weil der ja nach dem Spiel gesagt hat dass er "nicht so viel essen könne wie er kotzen möchte" und das ja sowas von gar nicht ginge dass dieser Typ der sich da so böse gegen den HSV geäußert hatte nun bei uns angestellt würde. Was für Schmarrn. Sich selbst für ganz hart halten und dann wegen solcher Aussagen zur Pussy werden. Wenn´s um Fußball und den eigenen Verein geht setzt bei Manchem offensichtlich jedes rationale Denken aus. :roll:
      27.01.2003
    • Mausch IT-Services

    • Neu

      Das mir die eigentliche, ursprüngliche politische Attitüde dieses freundlichen kleinen Vorstadtclubs äußerst sympathisch ist, ist ja kein Geheimnis. Aber so ganz langsam wird es lächerlich:

      FC.St.Paui schrieb:

      Vor dem Heimspiel gegen den MSV Duisburg wurde am Sonntag (10.12.) das Lied „Intifada“ der Band Ska-P am Millerntor abgespielt und war in der Spieltags-Playlist zu finden.
      Das Lied „Intifada“ der Band Ska-P hat antisemitische Textzeilen. Das Lied hätte dementsprechend nie abgespielt werden dürfen, weil es gegen die Werte unseres Vereins und des friedlichen gesellschaftlichen Zusammenlebens verstößt. Für das Abspielen des Songs bittet der FC St. Pauli um Entschuldigung.
      Ich kenne Ska-P und war entsprechend verwirrt. Das ist eine spanische Ska-Band die sich selbst als "anarchistisch" bezeichnet und politisch dem antikapitalistischen und AntiFa-Spektrum zuzuordnen ist. Denen nun Antisemitismus zu unterstellen ist im Grunde absurd. Also hab ich mir das mal angehört. Es geht also wohl um diese Textzeile (die im Übrigen im Original auf spanisch gesungen wird):

      „Versteht mich nicht falsch, ich bin Atheist, glaube an gar keinen Gott, Ich bewerte Menschen nicht nach Rasse, Kultur oder scheiß Religion, Ich verurteile lediglich Leid, Ungerechtigkeit und Machtmissbrauch, Palästina leidet unter dem schlimmsten aller Kriege, der Ausbeutung durch Israel"

      Also Sorry, man kann es auch übertreiben! In diese Textzeile ernsthaft Antisemitismus hinein zu interpretieren, zeitgleich aber einen Ausrüster zu haben der Großwildjagd und amerikanische Redneck-Tümelei unterstützt ist ja wohl mal nur lächerlich! Political correctness ist in zu engem, selbst gewählten Korsett, eher ein Hindernis als ein Statement!
      Und es gibt no immer so fü Wesselys
      Und ihr Mief verstinkt die ganze Wöd
      Und die bladn Wirtin sterbn a ned aus
      Gratuliere, gratuliere, Herr Wessely
      Kana hat die Jugend so versaut wie Sie!

      (copyright by Georg Danzer, bekanntlich Österreicher)
    • Neu

      chris16 schrieb:

      Affig wie sich manche bei Kauczinski an eine einzige, nicht mal schlimme, Aussage klammern und daraus eine derartige Ablehnung seiner Person ziehen.
      Er hat gesagt dass es sich wie Betrug, wie eine Ungerechtigkeit anfühle. Ja mei. Und? Sekunden vor der Erfüllung des Traumes Bundesliga wurden für ihn und seine Mannschaft durch eine nicht falsche, aber strittige Entscheidung die Arbeit einer langen und tollen Saison zunichte gemacht. Da ist diese Aussage noch harmlos. Und dass er uns bereits bei der PK nach dem Spiel fair zum Klassenerhalt gratuliert hat und sich nicht auf den Schiri eingeschossen hat wie es viele andere wohl in dieser Situation getan hätten wird gern vergessen. Nein, er hat das Wort "Betrug" in einem abgeschwächten Kontext in den Mund genommen, unsportlich, mimimi, schlechter Verlierer etc. und das bis heute. Wegen einer solch harmlosen Aussage. Sportlich hab ich an Kauczinski aus FCI-Sicht natürlich keine guten Erinnerungen, aber wie auch schon zu Karlsruher Zeiten habe ich ihn als sehr sympathischen, reflektierten, bodenständigen Menschen erlebt. Genauso affig wie manche hier rumgeplärrt haben als Todt Sportchef wurde weil der ja nach dem Spiel gesagt hat dass er "nicht so viel essen könne wie er kotzen möchte" und das ja sowas von gar nicht ginge dass dieser Typ der sich da so böse gegen den HSV geäußert hatte nun bei uns angestellt würde. Was für Schmarrn. Sich selbst für ganz hart halten und dann wegen solcher Aussagen zur Pussy werden. Wenn´s um Fußball und den eigenen Verein geht setzt bei Manchem offensichtlich jedes rationale Denken aus. :roll:
      VERY :goodpost:

      "Raus aus Liga 4 - Waldhof und Eichbaum-Bier"
    • Mausch IT-Services