Mausch IT-Services


FC Schalke 04

    • Quelle: Sport1

      Zur Trennung von Weinzierl erklärte er: "Ich war von einem gemeinsamen Weg nicht mehr überzeugt. Ich habe einen Fehler gemacht und ihn korrigiert."

      ------------------------
      Na gut, das Wort "einen kleinen Fehler" habe ich wohl fantasiert. Er sprach nur von "einen Fehler". So ganz arrogant ist Heidel doch nicht. ^^

    • Mausch IT-Services

    • Mausch IT-Services

    • Steffen44 schrieb:

      :dazke:
      Ich unterstelle weiterhin,das Tischtuch war spätestens nach der Weinzierl Aussage damals zerschnitten.....beide wollten ihre Haut retten,Heidel profitiert NOCH vom längeren Hebel.... ;)
      Allerdings fragt man sich, ob Heidel den Weinzierl tatsächlich haben wollte oder nur den Tönnies-Kurs mitging. Denn Weinzierl war lange als Trainer bei Schalke im Gespräch, bevor Heidel nach GE kam.

    • JLetschkoff schrieb:

      Steffen44 schrieb:

      Weinzierl hatte die ganze Sache eröffnet mit dem ".....wir sind nich bei M05...."-Schuss in Heidels Knie.
      Neururer sagt ähnliches, auf Spox zu lesen:
      "Er hat eine Riesenerfahrung, aber Schalke ist nicht Mainz."

      Im Prinzip hatte Neururer es vorausgesagt.
      Klar......das werden viele gedacht haben und es is ja auch offensichtlich. Aber diese Aussage/Forderung von Weinzierl so mitten in der Saison wo die Saison quasi schon den Bach runter ist lässt doch tief blicken.

      Man tat immer so als wäre es ein TittenkumpelDuo was nu Zeit erhält die Majas einzuholen........Pustekuchen!


      Ach,wo ich grad im GregorFred war und hier PeterN lese: Ich hoffe er behält da auch noch recht falls er bleibt... :D
    • Mausch IT-Services

    • Steffen44 schrieb:

      Klar......das werden viele gedacht haben und es is ja auch offensichtlich. Aber diese Aussage/Forderung von Weinzierl so mitten in der Saison wo die Saison quasi schon den Bach runter ist lässt doch tief blicken.
      Man tat immer so als wäre es ein TittenkumpelDuo was nu Zeit erhält die Majas einzuholen........Pustekuchen!


      Ach,wo ich grad im GregorFred war und hier PeterN lese: Ich hoffe er behält da auch noch recht falls er bleibt... :D
      Wenn es um den BVB geht, da ist wohl jeder Schalker-Kumpel, ob neu oder alt, ein TittenkumpelDuo.

    • Mausch IT-Services

    • Heidel ist nicht derjenige, welcher Trainer mal eben findet. Der war jahzehnte Manager in Mainz als die unterklassig spielten und ein Trainer nach dem anderen kam. Mit Kloppo war es Zufall, da dieser Spielertrainer machte. Grund dafür war nach Kloppos Aussage "wir fanden eh keinen mehr der uns trainieren wollte und da machten wir es dann selbst".

      Tuchel war ihm bekannt aus der U19.

      Dazwischen war allerdings Anderson da, den er kündigte. Nach Tuchel der nächste Reinfall aus dem hohen Norden.
      Schmidt wurde von Tuchel empfohlen und war vorher auch im Verein.

      Als er Weinzierl holte war ich deswegen skeptisch, auch wegen Weinzierls Sprech wenn es in Augsburg eng war "Bock umstossen und den üblichen Quatsch".

      Deswegen wird es hochinteressant sein, ob der neue Trainer - welcher mich eher an einen englischen Supermarkt erinnert- einschlägt obwohl Heidel den nicht vorher im Verein nah beobachten konnte. 1er Absolvent bei der Trainerschule macht noch keinen guten Trainer - siehe Beispiele wie Stani!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kalle Grabowski ()

    • Ich bleibe dabei, dass Heidel einer der besten deutschen Bundesliga-Manager ist und Schalke mit ihm einen guten Griff gemacht hat. Mit Weinzierl hat er allerdings einen Fehler begangen, Platz 10 ist für einen solchen Verein, der lange im Internationalen Geschäft tätig ist, eindeutig zu wenig und musste dementsprechend Konsequenzen nach sich ziehen.


      Tedesco halte ich für eine interessante Wahl; Er ist zwar unerfahren, hat aber schon in der kurzen Zeit bei Aue gezeigt, dass er was drauf hat. Sie haben die Klasse gehalten und dabei auch recht ansehnlichen Fußball gespielt; Zudem gilt er taktisch als sehr versiert.
    • Mausch IT-Services

    • tobiask93 schrieb:

      Ich bleibe dabei, dass Heidel einer der besten deutschen Bundesliga-Manager ist und Schalke mit ihm einen guten Griff gemacht hat.
      Quod erat demondstrandum ... 8o Zwei Trainer weg, Platz 10., mit einem (nach Bayern und BVB) der teuersten Kader der Liga, hmmmm, in Hamburg hätte man die Forken rausgeholt ... :girldevil:
      :hsvblume: Fan seit 1980 ...
    • Das ist jetzt alles nur Spekulation. Aber mittlerweile tendiere ich dazu, zu glauben, dass Tedesco nur eine Notlösung ist.
      Denn wenn man das Tönnies Interview verfolgt, könnte man wirklich meinen, dass Tönnies eher den Tuchel will.
      Allerdings passt der jetzige Zeitpunkt nicht, Tuchel zu verpflichten. (? Tuchel will sich wohl evtl. eine Auszeit nehmen?)

      In dem Interview gibt Tönnies die CL als Ziel aus, und er möchte nicht noch ein Jahr ohne CL auskommen.
      Das heißt, er legt die Messlatte für den jungen Tedesco extrem hoch an. Sehr seltsam, weil Heidel noch vor einem Jahr, von der Nachhaltigkeit gesprochen hat.

      Für Tedesco bedeutet es...Nur wenn er die CL-Plätze erreicht, hätte Schalke keinen Grund ihn zu feuern. Klar! Dann wäre er gut genug. Ansonsten könnte hinter dieses hohe Ziel, der Kündigungsgrund und die Vorbereitung auf Tuchel verbergen.
      Ein Tönnies, der in die CL will und anscheinend auf den Angriffsfußball von Tuchel steht, kann den Tuchel-Kelch nicht einfach so unversucht an sich vorbeigehen lassen.

      Und über Tedesco hört man eher... 1.0 Zeugnis, hochtalentiert, nett, hat Aue vorm Abstieg bewahrt. Aber so recht über den Fußball, den er spielen lässt, darüber scheint selbst Tönnies nicht mal Kenntnis zu haben, außer dass Tedesco modernen Fußball spielen lässt. Gleichzeitig sagt Tönnies - die Trainerposition sei die Wichtigste. Demnach kann er es mit Tedesco nicht wirklich ernst meinen, wie ich finde.

      Über die Beziehung von Heidel zu Tuchel braucht man wohl nicht weiter zu erörtern. Die verstehen sich. Und Heidel hat Tuchel immer verteidigt, soweit ich weiß. Was für Tuchel spricht ist, dass er Dortmund 2x hintereinander locker in die CL geführt hat, trotz Einbau vieler Talente. Für Tönnies das perfekte Zeugnis.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JLetschkoff ()

    • Mausch IT-Services

    • Neu

      NY-GIANT schrieb:

      anheuser schrieb:

      NY-GIANT schrieb:

      Da muss man mir mal die Logik erklären. Holt man einen Coach wie Tedesco, der zudem Erstliga unerfahren ist, würde doch Platz 10 als Erfolg durchgehen.
      Bei Weinzierl führt dass zum Rauswurf.
      Schalke würden Tabellenplatz 10 als Erfolg würdigen?
      Mit einem Trainer wie Tedesco, absoluter Novize. Ich denke schon. Zumindestens wäre es überraschend, wenn man mit einem unerfahrenen Coach in die Sphären vorrückt die Schalke vorschweben.
      Platz 10 ist für Schalke/Tönnies kein Thema ;)
      "Something as simple
      As rock 'n' roll would save us all?"
    • Neu

      spox.com schrieb:


      FC Schalke 04: Umbro löst adidas als Ausrüster ab

      Der neue Ausrüster zahlt demnach ab 2018 sechs Millionen Euro im Jahr bis mindestens 2021. Der Vertrag beinhaltet wohl eine Klausel, die eine weitere Verlängerung bis 2022 ermöglicht.

      [...]

      Dem Bericht zufolge entschied sich Schalke für das deutlich besser dotierte Angebot. adidas soll dem Klub neben einem Vertrag bis 2020 nur 3,5 Millionen Euro plus mögliche Boni geboten haben. Mitbewerber Under Armour wollte wohl erst im Sommer 2019 einsteigen.
      Gesendet von meinem Feldfunksprecher mit Handkurbel.
      _____________________________________________________________________________________________________________________________

      "Sorry mate, but your "enlightenment" has its own ICD-10 code..."
    • Mausch IT-Services