Mausch IT-Services


Homosexualität im Fußball

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hippert schrieb:

      Blingeling schrieb:

      :respekt: ...Sehr gut und mutig von Ihm, wobei ich denke aktive Spieler werden sich nicht outen....was ich Schade finde. Alle die sich über soetwas lustig machen sind keinen deut besser in meinen Augen... :motz:



      Kein aktiver wird sich outen, da es Spießrutenläufe auf den Plätzen geben wird.
      Da brauchst Du Dir einfach nur die ewigen Rassisimusfälle angucken.

      Aus dem Fall Enke und Co. wird der niedrigere Fussballpöbel nicht lernen.
      So siehts (leider) aus.

      Respekt an Hitz.
      "Raus aus Liga 4 - Waldhof und Eichbaum-Bier"
      :prost:
    • Mausch IT-Services

    • schlimm genug dass überhaupt noch darüber diskutiert werden muss. Eigentlich soll dies in einer ach so liberalen Gesellschaft kein Thema sein, dass jeder zu seiner Sexualität stehen kann, solange es nix abartiges wie Pädophilie ist. Wir in Luxemburg haben mittlerweile eine schwulen Premierminister sowie einen schwulen Wirtschaftsmnister. Größtenteils ists problemlos angenommen aber au h hier gibts immer noch Bemerkungen die unter die Gürtellinie gehen. Und wenn dann Dramen wie das mit Enke passieren dann zündet der Pöbel schnell ne Kerze fürs Gewissen an und pöbelt 2 Wochen später wieder biertrinkend im Stadion. Iwie hab ich das Gefühl dass die Dichte an Hirnlosen bei Fussballfans größer ist als bei anderen Sportarten wie z. B. Basketball. Vielleicht liegts an dem doch recht einfachen Regelwerk, Abseits ist auch nich SOOO kompliziert...
    • Mausch IT-Services

    • Wenn immer das Thema aufkommt und ja auch oft gesagt wurde, dass es auch schwule Nationalspieler gibt, hätte ich jetzt ehrlich gesagt nicht zwingend an Hitzlsperger gedacht. Aber gut, dass er damit nun offen umgeht. Natürlich wäre es schön, wenn so etwas auch auf dem Platz kein Thema wäre, ...

      hippert schrieb:

      Blingeling schrieb:

      :respekt: ...Sehr gut und mutig von Ihm, wobei ich denke aktive Spieler werden sich nicht outen....was ich Schade finde. Alle die sich über soetwas lustig machen sind keinen deut besser in meinen Augen... :motz:



      Kein aktiver wird sich outen, da es Spießrutenläufe auf den Plätzen geben wird.
      Da brauchst Du Dir einfach nur die ewigen Rassisimusfälle angucken.

      Aus dem Fall Enke und Co. wird der niedrigere Fussballpöbel nicht lernen.
      ... aber Hippert hat da wohl leider recht. Und ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass es jemals anders werden würde. Im "Ernstfall" wird es immer ein Thema sein, das der gegnerische Fan als Schwäche ausmachen würde.
      Danke, Hermann Rieger!

      :hsvklatschen: Immer erste Liga ... HSV! :hsvklatschen:

      :rauteanbet: Danke, Bruno Labbadia! :rauteanbet:
    • Finde das weniger mutig, da er aus dem Tagesgeschäft raus ist. Aber wenigstens geht er voran.
      Ein Jude, ein Christ, ein Atheist, ein Muslim und ein Pagan gehen in eine Bar.
      Sie lachen, tranken, lachten und amüsierten sich köstlich. So vergaßen sie die Zeit.
      Und als die Bar zumachte, haben sich fünf neue Freunde gefunden.

      Das ist kein Witz. Das passiert, wenn man kein militanter Arsch ist.
    • wurde langsam mal zeit das sich jemand dazu outet, auch wenn hitzelsberger nicht mehr aktiv spielt. dieses thema pimmelt immer so rum und dabei isses total wurst ob spieler x/y homosexuell ist.
      wichtig ist für mich nur, dass einspieler immer vollen einsatz gibt
    • Mausch IT-Services

    • HSVfreak schrieb:

      hätte ich jetzt ehrlich gesagt nicht zwingend an Hitzlsperger gedacht.
      Ich hatte immer irgendwie die Vermutung...

      Was Schmähungen angeht... Ich glaube, dass der "Trashtalk" auf dem Feld schlimmer wäre als "Fangesänge".
      Da sind Sätze wie :" Hey, sag deiner Mama mal bescheid sie soll sich ihre ..... rasieren. Ich komm nach dem Spiel vorbei..." an der Tagesordnung und nebenbei noch recht "harmlos". Zumindest würds mich nicht wundern, wenn mancher Spieler das Outing des Gegners als gefundenes Fressen ansieht. Auch wenns vielleicht nur für die 90 Minuten is.
      "Raus aus Liga 4 - Waldhof und Eichbaum-Bier"
      :prost:
    • Corey schrieb:

      wurde langsam mal zeit das sich jemand dazu outet, auch wenn hitzelsberger nicht mehr aktiv spielt. dieses thema pimmelt immer so rum und dabei isses total wurst ob spieler x/y homosexuell ist.
      wichtig ist für mich nur, dass einspieler immer vollen einsatz gibt


      das rote :top:
      und weil das so ist, muss sich keiner outen und damit wichtig tun. :nix:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von grottenkick ()

    • grottenkick schrieb:

      Corey schrieb:

      wurde langsam mal zeit das sich jemand dazu outet, auch wenn hitzelsberger nicht mehr aktiv spielt. dieses thema pimmelt immer so rum und dabei isses total wurst ob spieler x/y homosexuell ist.
      wichtig ist für mich nur, dass einspieler immer vollen einsatz gibt


      das rote :top:
      und weil das so ist, muss sich keine outen und damit wichtig tun. :nix:

      das ding ist mmn, dass so ein "falsches leben" zu leben mit freundin & co für die öffentlichkeit sich mit sicherheit negativ auf einen spieler auswirken kann und dann evtl nicht den kopf frei hat und nicht alles abrufen kann. daher bin ich schon dafür, dass man da für mehr toleranz wirbt und das dementsprechend auch öffentlich macht :3
    • Mausch IT-Services

    • Corey schrieb:

      grottenkick schrieb:

      Corey schrieb:

      wurde langsam mal zeit das sich jemand dazu outet, auch wenn hitzelsberger nicht mehr aktiv spielt. dieses thema pimmelt immer so rum und dabei isses total wurst ob spieler x/y homosexuell ist.
      wichtig ist für mich nur, dass einspieler immer vollen einsatz gibt


      das rote :top:
      und weil das so ist, muss sich keine outen und damit wichtig tun. :nix:

      das ding ist mmn, dass so ein "falsches leben" zu leben mit freundin & co für die öffentlichkeit sich mit sicherheit negativ auf einen spieler auswirken kann und dann evtl nicht den kopf frei hat und nicht alles abrufen kann. daher bin ich schon dafür, dass man da für mehr toleranz wirbt und das dementsprechend auch öffentlich macht :3


      ok, hast Recht. In Zukunft sollte jeder Knabe, der Fußball spielen möchte ankreuzen müssen, welche Neigung er hat. Dann braucht sich keiner zu ´´verstecken´´.
      Die Mädels sollten das auch tun :furcht:
      Ausserdem ist doch mittlerweile Schwulsein in, man braucht doch nur noch die Klatschpresse zu lesen, in der Politiker mit ihrer Neigung posieren.
      Irgendwann sind wir dann so weit, dass sich die in Anführungszeichen Normalen outen müssen. :panik:
    • grottenkick schrieb:

      LuxHSV schrieb:

      Wir in Luxemburg haben mittlerweile eine schwulen Premierminister sowie einen schwulen Wirtschaftsmnister


      so liberal sind wir schon lange......bedeutet aber jetzt nicht, dass man da auch ne Quote für schaffen muss!

      Sollte ja auch keine Andeutung sein, ging mir halt nur darum, dass es in anderen Sparten des öffentlichen Lebens evtl. einfacher ist, sich zu outen
    • Mausch IT-Services

    • LuxHSV schrieb:

      schlimm genug dass überhaupt noch darüber diskutiert werden muss. Eigentlich soll dies in einer ach so liberalen Gesellschaft kein Thema sein, dass jeder zu seiner Sexualität stehen kann, solange es nix abartiges wie Pädophilie ist. Wir in Luxemburg haben mittlerweile eine schwulen Premierminister sowie einen schwulen Wirtschaftsmnister. Größtenteils ists problemlos angenommen aber au h hier gibts immer noch Bemerkungen die unter die Gürtellinie gehen. Und wenn dann Dramen wie das mit Enke passieren dann zündet der Pöbel schnell ne Kerze fürs Gewissen an und pöbelt 2 Wochen später wieder biertrinkend im Stadion. Iwie hab ich das Gefühl dass die Dichte an Hirnlosen bei Fussballfans größer ist als bei anderen Sportarten wie z. B. Basketball. Vielleicht liegts an dem doch recht einfachen Regelwerk, Abseits ist auch nich SOOO kompliziert...

      Regelwerk mag ein Grund sein, sehr wahrscheinlich ist es aber auch die größere Popularität. Menschen, die gerne Stunk machen und rumpöbeln freuen sich oft auch über die größere Aufmerksamkeit und Zielgruppe. Da ist ein Fussballstadion für 50.000 Zuschauer einfach besser geeignet als eine Basketballhalle für 5000 Zuschauer. :nix:
      "When sports stops being a matter for specualtion, even idle, aimless, misinformed speculation, something's gone haywire."
      youtube.com/watch?v=sKbSdSDYzJo
      youtube.com/watch?v=3LoCKG64rqs
    • Mausch IT-Services

    • Eigentlich hätte ich jetzt auch etwas schreiben können, wie "Toll!", "Super!" oder "Respekt!" ... aber mir ist es irgendwie egal. :huh: Gut, Hitzelsberger wäre jetzt nicht mein erster Tipp gewesen, aber ... mir ist es ainfach so unfassbar egal, wie der nette Herr lebt.
    • sehr mutig von Hitzelsberger! Respekt!
      Das er Jogi vorher davon informiert hat,das er sich outen wird......oha!
      Da fällt mir gleich mal das böse Wort von Ballack ein: "Schwulen Combo"......
      Übrigens,auch viele Nazis waren und sind schwul......!Unser vorheriger Außenminister auch......! So what....!
      Wird aber sicher noch Diskussionen in der Fußballwelt geben!
    • Mausch IT-Services

    • rein statistisch müsste auch der ein oder andere Spieler von uns homosexuell sein.

      Da sind sicher allgemein gesehen verdeckt viele Spieler dabei, wo man am Ende sagen würde: "Hätte ich nicht gedacht"

      Hitzelsberger ist ja auch nicht so ein unbekannter Spieler gewesen.
      Zwei Jahre Abstiegskampf reichen jetzt für die nächsten 1.000 Jahre!!!