Mausch IT-Services


WM 2022 Katar

    • ThommyH schrieb:

      Mal sehen, ob die nach den vielen Vorwürfen gegen Katar noch stattfindet. Selbst DFB Boss Grindel hat einen Boykott im TV nicht grundsätzlich ausgeschlossen.

      Aber die Fifa wird ihr Ding sicher durchziehen wollen.
      Ganz bestimmt sind 5 Jahre bis zur WM ja ein langer Zeitraum. Aber es sind auch 5 Jahre, in welchen sich die Lage um das Gesamtpaket Katar eher Jahr für Jahr noch verschärfen wird. Und dorthin haben sie uns den Fußball geklaut... Bitter, die nächste WM, auf die ich mich vielleicht freu', findet erst in 9 Jahren statt...Immer dann war dies so, wenn der Fußball im Veranstalterland die absolute Hausnummer war. Die Russen bieten mir keinen Grund zu einer Vorfreude. Katar und WM, das ist wie Vierschanzentournee auf Sylt, Amrum, Rügen und Neuwerk. Aber wer weiß heute schon, wie der Terror die Welt bis dahin im Griff haben wird. Besser wird es bestimmt nicht.... Und wenn man künftig bei großen Turnieren erst nach Abpfiff des letzten Spiels durchatmet, braucht man gar nicht erst anpfeifen.
      "Uns zieht niemand den Elbsegler vom Kopf,.....Elbsegler vom Kopf,....Elbsegler vom Kopf!"
      :verehr: (Music by Lennon/McCartney)
    • ThommyH schrieb:

      Mal sehen, ob die nach den vielen Vorwürfen gegen Katar noch stattfindet. Selbst DFB Boss Grindel hat einen Boykott im TV nicht grundsätzlich ausgeschlossen.

      Aber die Fifa wird ihr Ding sicher durchziehen wollen.
      Natürlich wird dass durchgezogen. Menschenschinderei, egal, Korruption, egal machen wir doch auch. Solange die Fifa von solchen Subjekten wie jetzt geführt wird, ändert sich nichts.
      Da hilft dann nur ein Boykott der führenden Fussball Nationen. Und ob das passiert, ist doch mehr als fraglich.
    • sport1.de schrieb:


      Saudis sorgen in WM-Quali für Eklat

      [...]

      Vor der Partie sorgten die Spieler Saudi-Arabiens für einen Eklat. Bei einer Schweigeminute für die Opfer der jüngsten Terrorattacke in London setzte eine Reihe von Spielern des Gäste-Teams in Adelaide ihr Aufwärmprogramm fort. Während die Australier am Mittelkreis Aufstellung genommen hatte und der Terroropfer gedachten, beschäftigten sich mehrere saudi-arabische Kicker weiter mit ihren Lockerungsübungen. Nur einige Gäste-Profis hielten mit hinter dem Rücken verschränkten Armen inne.

      Die Zuschauer im Adelaide Oval quittierten das Verhalten der saudi-arabischen Mannschaft mit Pfiffen und Buhrufen. Zunächst blieb unklar, ob das Gäste-Team absichtlich die Schweigeminute missachtete oder nur nicht rechtzeitig über die geplante Aktion informiert worden war.
      :facepalm:
      Gesendet von meinem Feldfunksprecher mit Handkurbel.
      _____________________________________________________________________________________________________________________________

      Rauten-Forum.de - Feinste Realsatire seit 2011

    • Nun, wo ich die Bilder gesehen habe, finde ich den Sport1-Beitrag nicht ganz so treffend. Oder sagen wir es so, ich habe es mir schlimmer vorgestellt. Vielleicht haben sie tatsächlich nicht gerafft, wie sie sich verhalten sollen. Die Trainerbank der Saudis verhielt sich jedenfalls nicht anders als die Australier. Möglicherweise dachten sie, die Australier schwören sich gemeinsam auf das Spiel ein, wie es die All Blacks auf deren Art beim Rugby tun. Und als dann die Stadiondurchsage kam, so sie die englische Sprache verstehen, war es für ein gemeinsames Innehalten zu spät......
      Es sieht komisch und unpassend aus, aber einen Vorsatz möchte ich nicht unterstellen wollen. Und selbst dann, wenn es so sein sollte, werte und achte ich dennoch die Saudis, die inngegehalten haben. Den kompletten Handschlag der arabischen Nationen darf man nicht erwarten, aber sichtbare Gesten, wie sie durchaus auch hier zu vernehmen waren, sind der echte Anfang für ein Miteinander in diesem Glaubensmist....
      "Uns zieht niemand den Elbsegler vom Kopf,.....Elbsegler vom Kopf,....Elbsegler vom Kopf!"
      :verehr: (Music by Lennon/McCartney)
    • Erneut Kritik wegen WM-Baustellen in Katar Mörderische Hitze
      Gastgeberland Katar und Fußball-Weltverband Fifa tun zu wenig: Die Lage auf den Baustellen für die WM 2022 ist immer noch desaströs, warnt Human Rights Watch. Der Tod vieler Hunderter Arbeiter werde nicht aufgeklärt.

      Mittwoch, 27.09.2017

      Ausbeutung, missachtete Menschenrechte, schlechte Arbeitsbedingungen: Beim Bau der Stadien zur Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar ist das Normalität - obwohl diese Missstände immer wieder kritisiert wurden. Jetzt erhebt die internationale Organisation Human Rights Watch (HRW) erneut schwere Vorwürfe gegen das Ausrichterland am Golf und den Weltverband Fifa. Risiken der großen Hitze und Feuchtigkeit auf den Baustellen würden ignoriert, die Ursache von Todesfällen nicht ausreichend untersucht

      In einem neuen Report[hrw.org/news/2017/09/27/qatar-…tect-construction-workers] prangert die Organisation an, dass es zwar Fortschritte gebe, diese jedoch längst nicht ausreichten. Vor allem die teils unmenschlichen Arbeitsbedingungen aufgrund der enormen Hitze auf den WM-Baustellen in Katar würden nicht genügend beachtet und weiterhin zu Todesfällen führen.

      "Das Versagen der katarischen Behörden, elementaren Schutz vor der Hitze einzurichten, die Empfehlung zu ignorieren, die Todesfälle zu untersuchen und die Verweigerung Daten darüber freizugeben, stellen eine vorsätzliche Verantwortungslosigkeit dar", sagte der Autor des Berichts Nicholas McGeehan.
      [...]
      Scharfe Kritik übt HRW daran, dass Katar kaum für die Aufklärung der Ursache von hunderten Toten auf den WM-Baustellen des Emirats sorge. Die Darstellung der Todesfälle von Wanderarbeitern, sei undurchsichtig und oberflächlich. Es fehlten Autopsien, um die Todesursachen herauszufinden. Katar beschäftigt vor allem Menschen aus Bangladesh, Indien und Nepal beim Bau der WM-Stadien.
      Spiegel
    • ThommyH schrieb:

      Ich werde es trotzdem gucken, wenn die DFB Elf, im 1. Spiel mit Torjäger Fiete Arp und Abwehrchef Pfeiffer, Pollersbeck einen ruhigen Abend beschert
      :mussweg:
      Ich nicht. Wird die erste WM in meinem langen Leben, mit der ich rein gar nichts zu tun haben möchte.
      Die "Scheißegal" Generation kann gerne vor der Glotze hängen oder am besten da noch hin fliegen.
    • Fünf Jahre vor der WM-Eröffnung Katar trotzt allen Vorwürfen und Krisen
      In fünf Jahren wird in Katar die umstrittene Fußball-WM 2022 angepfiffen. Das Wüstenemirat treibt die Vorbereitungen ungehindert voran. Aber wie genau ist der Stand der Dinge?
      Am 21. November 2022 steigt in Katar das Eröffnungsspiel der Fußball-WM 2022. Seit der damalige FIFA-Präsident Joseph S. Blatter im Dezember 2010 den Gewinner der höchst umstrittenen Wahl verkündet hatte, wird die Endrunde von Kritik und Zweifeln begleitet. Stimmen, die WM-Endrunde wegen Bestechungsvorwürfen oder teils katastrophalen Arbeitsbedingungen auf den Baustellen neu zu vergeben, werden immer wieder laut. In Katar wird aber mit Hochdruck auf den Tag X hingearbeitet.

      br.de/themen/sport/inhalt/fuss…-in-fuenf-jahren-100.html
    • HSV Male schrieb:

      Fünf Jahre vor der WM-Eröffnung Katar trotzt allen Vorwürfen und Krisen
      In fünf Jahren wird in Katar die umstrittene Fußball-WM 2022 angepfiffen. Das Wüstenemirat treibt die Vorbereitungen ungehindert voran. Aber wie genau ist der Stand der Dinge?
      Am 21. November 2022 steigt in Katar das Eröffnungsspiel der Fußball-WM 2022. Seit der damalige FIFA-Präsident Joseph S. Blatter im Dezember 2010 den Gewinner der höchst umstrittenen Wahl verkündet hatte, wird die Endrunde von Kritik und Zweifeln begleitet. Stimmen, die WM-Endrunde wegen Bestechungsvorwürfen oder teils katastrophalen Arbeitsbedingungen auf den Baustellen neu zu vergeben, werden immer wieder laut. In Katar wird aber mit Hochdruck auf den Tag X hingearbeitet.

      br.de/themen/sport/inhalt/fuss…-in-fuenf-jahren-100.html
      :pray: :priester:

      sollte sie doch dort statt finden, kann ich mir vorstellen, das einige länder in den qualis nicht so gut "abschneiden" werden, um dort nicht antreten zu müssen ^^
      BALD GEHT ES WIEDER LOS UND UNSER HSV STARTET IN DIE NEUE BUNDESLIGA SAISON. ICH BIN VOLLER ZUVERSICHT DAS WIR

      EINE GUTE SAISON SPIELEN.
      ALSO JUNGS, HAUT REIN UND SCHAFFT SO SCHNELL WIE MÖGLICH DIE 40 PUNKTE. ALLES WAS DANN NOCH KOMMT, IST BONUS :victory:
    • hsv-alter schrieb:

      sollte sie doch dort statt finden, kann ich mir vorstellen, das einige länder in den qualis nicht so gut "abschneiden" werden, um dort nicht antreten zu müssen
      Welche sollten das sein? Wenn man sieht, was ein Aufriss um Italien jetzt gemacht wurde, "freiwillig" wird da keiner ausscheiden. Ausserdem wird da Katar schön auf die Zusagen der entsprechenden Verbände pochen. :floeten:
      kein Reli-Triple :seufz: