Mausch IT-Services


FIFA & Co.

    • Selanne schrieb:

      HSVThomate schrieb:

      anheuser schrieb:

      Noxo1968 schrieb:

      Am besten finde ich "Abgepfiffen wird erst wenn der Ball im aus ist".
      Finden sich zwei Mannschaften wie in Gordobar geht's bis zur Rente.
      wie man doch negatives für ewig absichert, oder? Kannst Du Dich an ein ähnliches Ballgeschiebe erinnern? Vllt. 3-4 Beispiele seit dem sollten ca. 238987 Partien gespielt wurden sein.
      Die wollten das unentschieden, wären also die ersten, die den Ball nach genau 60Minuten ins aus geschossen hätten. (es war dich hoffentlich Cordoba gemeint).Und warum sollte das nicht im Amateurfussbal umsetzbar sein? Hat der schiri da keine Stoppuhr?
      Wohl eher Gijón...Cordoba war noch früher und eine andere Art von Schande.
    • Mausch IT-Services

    • Bassmati schrieb:

      HSVThomate schrieb:

      Und warum sollte das nicht im Amateurfussbal umsetzbar sein? Hat der schiri da keine Stoppuhr?
      Du hast in den untersten Ligen ja nicht mal Linienrichter.Erst ab der Kreis-/Landesliga (7.-8. Liga) haste die bzw verlangen es die Regularien der Landesverbände.
      Usw usw...
      Je mehr Regularien geändert und dadurch vielleicht Personal und technische Hilfsmittel benötigt werden, umso mehr Auflagen wird es ab gewissen Ligen geben müssen um den Spielbetrieb den Regularien entsprechend aufrecht erhalten zu können. Heißt eben auch - neben dem organisatorischen AUfwand - höhere finanzielle Belastung. Mehr Entfremdung vom Amateursport...
      Das ist in der Tat ein Problem und auch die Motivation zur Regeländerung sollte hinterfragt werden.
      Missstände und Fehlentwicklungen beheben scheint mir geboten, neue Einnahmen erschließen oder den Sport "attraktiver" für Amis & Co. - was damit eigentlich einher geht - führt Änderungen ad absurdum.

      Grundsätzlich sehe ich beim Fußball drei Probleme:

      eklatante Fehlentscheidungen.
      Schauspielerei und Zeit schinden.
      Dominanz einiger weniger Clubs.
      We're gonna rebuild that wall and the Night King will pay for it
    • FIFA-Vize-Präsident Ángel María Villar Llona in Untersuchungshaft

      de.euronews.com/2017/07/18/fif…men-einer-anti-korruption


      ... Gegen ihn wird wegen Vertauensmissbrauchs und Geldhinterziehung ermittelt. Im Rahmen der Anti-Korruptionsermittlungen wurden außerdem sein Sohn und andere Spitzenfunktionäre des spanischen Fußballverbandes festgenommen. Es geht unter anderem um die Manipulation von Fußballspielen auf internationalem Niveau ...
      Ich bin kein Großkotz, ich bin bloß Gott.
    • Mausch IT-Services

    • Prozess im FIFA-Korruptionsskandal in New York
      Zeuge packt unter Eid aus: Katar-Stimme gekauft

      Gleich der erste Zeuge im Prozess um den FIFA-Korruptionsskandal hat schwere Vorwürfe der Bestechlichkeit gegen den früheren FIFA-Vizepräsidenten Julio Grondona erhoben. Der vor drei Jahren gestorbene argentinische Verbandschef habe für seine Katar-Stimme umgerechnet mehr als 800.000 Euro bekommen, sagte der frühere Chef einer argentinischen Sportmarketingfirma, Alejandro Burzaco, unter Eid aus.

      Burzaco war selber ins Visier der Justiz geraten und hatte sich 2015 schuldig bekannt. Seine Firma habe über 10 Jahre lang Bestechungsgelder für TV-Rechte an CONMEBOL-Führungskräfte gezahlt, sagte Burzaco aus.
      Grondona war eines von 22 Mitgliedern des FIFA-Exekutivkomitees, das im Dezember 2010 in Zürich Russland und Katar zu WM-Gastgebern 2018 und 2022 bestimmte.

      kicker.de/news/fussball/wm/sta…katar-stimme-gekauft.html
    • HSV Male schrieb:

      Prozess im FIFA-Korruptionsskandal in New York
      Zeuge packt unter Eid aus: Katar-Stimme gekauft

      Gleich der erste Zeuge im Prozess um den FIFA-Korruptionsskandal hat schwere Vorwürfe der Bestechlichkeit gegen den früheren FIFA-Vizepräsidenten Julio Grondona erhoben. Der vor drei Jahren gestorbene argentinische Verbandschef habe für seine Katar-Stimme umgerechnet mehr als 800.000 Euro bekommen, sagte der frühere Chef einer argentinischen Sportmarketingfirma, Alejandro Burzaco, unter Eid aus.

      Burzaco war selber ins Visier der Justiz geraten und hatte sich 2015 schuldig bekannt. Seine Firma habe über 10 Jahre lang Bestechungsgelder für TV-Rechte an CONMEBOL-Führungskräfte gezahlt, sagte Burzaco aus.
      Grondona war eines von 22 Mitgliedern des FIFA-Exekutivkomitees, das im Dezember 2010 in Zürich Russland und Katar zu WM-Gastgebern 2018 und 2022 bestimmte.

      kicker.de/news/fussball/wm/sta…katar-stimme-gekauft.html
      das es da nicht mit rechten dingen zugegangen ist, das wissen doch eh alle :nix:

      die schmieren sich doch da alle reich :gaenseschlappen: :effe:
      BALD GEHT ES WIEDER LOS UND UNSER HSV STARTET IN DIE NEUE BUNDESLIGA SAISON. ICH BIN VOLLER ZUVERSICHT DAS WIR

      EINE GUTE SAISON SPIELEN.
      ALSO JUNGS, HAUT REIN UND SCHAFFT SO SCHNELL WIE MÖGLICH DIE 40 PUNKTE. ALLES WAS DANN NOCH KOMMT, IST BONUS :victory:
    • Mausch IT-Services

    • Thorhawk schrieb:

      Und ?
      Ändern tut sich trotzdem nix ... der Irrsinn wird in Katar stattfinden :kotz:
      Leider werden auch dort am Ende vermutlich die Stadien voll sein - und wenn es am Ende durch verschenkte oder die reichen Scheichs subventionierte Tickets sein wird. Aber hier könnte der gemeine Fan mal ansetzen: Einfach auf das Reisen zu einer Endrunde verzichten und dafür sorgen, dass die Stimmung im Keller ist. Wäre natürlich für die Spieler nicht dolle, aber so könnte man zeigen, dass man eben nicht alles mitmacht.
      Meister 1923,1928,1960,1979,1982,1983|Pokalsieger 1963,1976,1987|Europapokal der Landesmeister 1983|Europapokal der Pokalsieger 1977
    • Mausch IT-Services

    • Die WM in Katar ist doch jetzt schon zum Scheitern verurteilt. Ich wage mal zu behaupten, daß man dort, ob der Hitze, allenfalls einen etwas gehobeneren Standfußball sehen wird. Schöne Spiele werden das dort nicht werden. Die Zuschauer werden auch leiden und trotz der Hitze sich ziemlich freizügig anzuziehen, wird dort auch nicht so einfach möglich sein.
      Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft. (J.P. Sartre)
    • Morgan Latte schrieb:

      Die WM in Katar ist doch jetzt schon zum Scheitern verurteilt. Ich wage mal zu behaupten, daß man dort, ob der Hitze, allenfalls einen etwas gehobeneren Standfußball sehen wird. Schöne Spiele werden das dort nicht werden. Die Zuschauer werden auch leiden und trotz der Hitze sich ziemlich freizügig anzuziehen, wird dort auch nicht so einfach möglich sein.
      Wann gab es, bis auf wenige Ausmahmen, zuletzt schöne Spiele bei großen Turnieren ? :gruebel:
      Die Abschiedstour 2018 hat begonnen...
    • FIFA-Prozess: Beteiligter in Mexiko-Stadt erschossen
      Der Mexikaner Adolfo Lagos, der als Vizepräsident des nationalen Fernsehsenders Televisa in den Korruptionsskandal im Fußball-Weltverband FIFA verwickelt war, wurde am Sonntag auf offener Straße in Mexiko-Stadt erschossen.
      Der 69-Jährige war mit dem Fahrrad in der Hauptstadt unterwegs und wurde von einer Eskorte begleitet, als er laut Augenzeugenberichten von zwei Attentätern auf einem Motorrad angegriffen wurde. Lagos erlag im Krankenhaus seinen Schussverletzungen.

      Zweiter Toter innerhalb von einer Woche

      Adolfo Lagos ist bereits die zweite in den Skandal verwickelte Person, die in den vergangenen Tagen ums Leben kam. Am Dienstag zuvor hatte der Argentinier Jorge Delhon offenbar Selbstmord begangen. Er soll sich vor einen Zug geworfen haben, kurz nachdem er von Alejandro Burzaco der Korruption im Fußballgeschäft bezichtigt worden war.

      sport.sky.de/fussball/artikel/…11136078/34240?wkz=WXTNL1

      Eine Art aussergrichtliche Lösung. :cyb:
    • Mausch IT-Services

    • nacktmull schrieb:

      Aber wer oder was steckt eigentlich hinter "Football Leaks"? Ist das eine Ansammlung von freiwilligen Maulwürfen oder mit welchen "staatssicherheitlichen" Methoden hat man Zugriff auf internen Mailverkehr?!
      Football Leaks ist eine Enthüllungsplattform, angelehnt an Wikileaks, die nicht für die Öffentlichkeit gedachte Inhalte publiziert um die Perversion des Profifußballs offen zu legen.
      An die breite Öffentlichkeit gebracht wurde sie vom Spiegel und verbreitet von vielen renommierten Zeitschriften in ganz Europa.
      Ihr "Whisleblower" ist ein Kerl aus Portugal, selbst enthusiastischer Fußballfan, der schon knapp 2 Terabyte (=2000 Gigabyte) an Daten an die Medien weitergegeben hat und das sind in der Regel PDF und Textdateien, die an sich relativ klein sind, das muss unfassbar viel sein, wenn man fast 2 TB davon hat.
      Diese Daten umfassen auch Verträge zwischen Spielern und Vereinen, Beratern, Werbepartnern in denen alle Konditionen und Klauseln stehen und ans Tageslicht befördert wurden.
      Bei Fans und sogar manchen Funktionären ging die Geschichte recht geräuschlos vorbei, viele können mit "Football Leaks" zwar was anfangen, aber genaueres wissen sie nicht und wollen es auch nicht wissen, was ich persönlich sehr schade finde.
      Ralf Rangnick saß vor einiger Zeit bei Wontorra wo einer vom Spiegel dabei war und ihm haarklein Details von Spielerverträgen erzählte und dieser anscheinend sehr verwundert darüber war, dass solch sensible Daten im Umlauf sind.
      Alles was vom Spiegel veröffentlicht wird, wird eingehend auf ihren Wahrheitsgehalt geprüft und erst dann an raus gebracht, somit kann man schon sehr sicher sein, dass die Daten soweit stimmen, der Vertrag von Holtby ist dadurch z.B. geleakt worden, wenn ich mich recht entsinne.
      Ja das Thema liegt mir tatsächlich etwas am Herzen, es wäre schön wenn es die Aufmerksamkeit bekommen würde dem es gebührt.
      Reduzier' mich nicht auf meinen Körper, meine Schuhe waren teuer!
    • Mausch IT-Services

    • Fiete06 schrieb:

      AnDerTheker schrieb:

      Ralf Rangnick saß vor einiger Zeit bei Wontorra wo einer vom Spiegel dabei war und ihm haarklein Details von Spielerverträgen erzählte und dieser anscheinend sehr verwundert darüber war, dass solch sensible Daten im Umlauf sind.
      sagen wir mal so: Er tat sehr verwundert ;)

      Ist eigentlich wenig verwunderlich. Wenn da auch nur eine Berater mit drin häng, der damit einen zusätzlichen Euro verdienen kann ...
      Die Uhr an deiner Wand
      sie ist gefüllt mit Sand ...