Mausch IT-Services


Bernd Hoffmann / ehem. Vorstandvorsitzender

    • princedenmark1953 schrieb:

      Eindeutiger als Hoffmann kann man einem verbreiteten Gerücht (MOPO-Notiz) eigentlich nicht entgegentreten. Zum behaupteten Geschwätz kurz vor Antritt des alten HSV-Jobs fehlt mir dann doch ein belastbarer Nachweis. Und selbst wenn es den gäbe, gibt es dennoch einen kleinen aber feinen Unterschied: Der alte Job war hauptberuflich und mit einiges an Kohle verbunden, der neue ist es nicht, zumindest nicht in ähnlicher Weise.
      Du hast doch immer eine Zitat und Linksammlung parat. Das stand damals im Abendblatt kurz bevor er dann den Job beim HSV antrat.
      Und ich brauche Ihnen wohl nur dieses eine Wort zu sagen: Herzlichen Dank !
    • Mausch IT-Services

    • princedenmark1953 schrieb:



      Abendblatt schrieb:

      Hoffmann, der in den vergangenen Jahren als Spielerberater tätig war, gibt seine Agenturanteile zum Ende des Jahres ab.
      indem auf Hartz IV oder Abzocke gegenüber der (geschiedenen) Ehefrau hingewiesen wird.
      Und ja Kalle ich weiß, dass Du wusstest, dass ich ich mit einem Einwand komme. Für mich hat das Abendblatt-Gerücht - und mehr ist es nicht - vorerst einen ganz anderen Hintergrund, der sich eigentlich mit ein klein wenig Nachdenken jedem erschließen sollte.
      Muss ich dir da jetzt folgen können? Steht da irgendetwas von mittellos , Hartz 4 , ohne Job oder was geht in deinem Geiste vor?
      Und ich brauche Ihnen wohl nur dieses eine Wort zu sagen: Herzlichen Dank !
    • Mausch IT-Services

    • princedenmark1953 schrieb:

      Kalle Grabowski schrieb:

      Du hast doch immer eine Zitat und Linksammlung parat.
      Ja, natürlich.

      Kalle Grabowski schrieb:

      Das stand damals im Abendblatt kurz bevor er dann den Job beim HSV antrat.
      Du weist aber schon was im Allgemeinen ein belastbarer Nachweis ist?
      Ja deine Linksammlung von irgendwelchen Presseartikeln und seien es nur Kurzmeldung auf Mopo 24 hingerotzt. Der Artikel von dem ich spreche war damals ein langer Artikel zu der möglichen Nachfolge von Hackmann. Entschuldige bitte, das ich diesen genau im Gedächtnis habe ,aber keine Linksammlung angemeldet habe.
      Und ich brauche Ihnen wohl nur dieses eine Wort zu sagen: Herzlichen Dank !
    • Kalle Grabowski schrieb:

      Ja deine Linksammlung von irgendwelchen Presseartikeln und seien es nur Kurzmeldung auf Mopo 24 hingerotzt.
      Entschuldige bitte. Aber da ist Dir scheinbar etwas entgangen. Meine Sammlung besteht aus indiziellen Hinweisen (wie z.B. bloßen Presseartikeln) und belastbaren Belegen (wie z.B. Satzungen, Protokollen, amtlichen Verlautbarungen oder Interviews). Das habe ich zuletzt im Meier-Thread deutlich gemacht. Wir sollten das Forum aber nicht langweilen und uns ggf. per PN austauschen.
    • Mausch IT-Services

    • princedenmark1953 schrieb:

      Kalle Grabowski schrieb:

      Ja deine Linksammlung von irgendwelchen Presseartikeln und seien es nur Kurzmeldung auf Mopo 24 hingerotzt.
      Entschuldige bitte. Aber da ist Dir scheinbar etwas entgangen. Meine Sammlung besteht aus indiziellen Hinweisen (wie z.B. bloßen Presseartikeln) und belastbaren Belegen (wie z.B. Satzungen, Protokollen, amtlichen Verlautbarungen oder Interviews). Das habe ich zuletzt im Meier-Thread deutlich gemacht. Wir sollten das Forum aber nicht langweilen und uns ggf. per PN austauschen.
      Da stimmt in der Ausführung natürlich. Meine Anmerkung bezog sich nicht auf beweisbares durch Satzungen usw., sondern Zitate wie bei Hoffmann
      in Zeitungen zu möglichen Jobs.
      Und ich brauche Ihnen wohl nur dieses eine Wort zu sagen: Herzlichen Dank !
    • Kalle Grabowski schrieb:

      Meine Anmerkung bezog sich nicht auf beweisbares durch Satzungen usw., sondern Zitate wie bei Hoffmann in Zeitungen zu möglichen Jobs.
      Und was ich davon, also "Zitate wie bei Hoffmann in Zeitungen zu möglichen Jobs" halte, habe ich bereits zweimal hervorgehoben, bloße Gerüchte, die man nicht unnötig nähren sollte.

      Und im Ergebnis kannst Du doch froh sein, dass ich das so sehe. Du willst Hoffmann nicht, glaubst aber, dass ich ihn will. Dass ich ihn will, stimmt - aber nur bedingt. Wo ich ihn sehe, habe ich ebenfalls schon geschrieben, aktuell jedenfalls nicht im AR, Vorstand oder Präsidium. Wenn es den Verantwortlichen gelänge, Hoffmann in die Erarbeitung eines schlüssigen Ausstiegkonzeptes einzubinden, fände ich das gut, wenn nicht, kann ich das auch nicht ändern.

      Du weist, wie ich zu Hoffmann stehe. Fast so, wie es einmal über sein Verhältnis gegenüber Beiersdorfer geschrieben wurde: "kein Blatt und so". Aus dieser Anhängerschaft rührt großes Vertrauen. Der HSV hat seine Chance gehabt, er war zu blöd arrogant, um sie zu nutzen. Hoffmann muss weder sich noch anderen etwas beweisen. Sollen doch diejenigen den Karren aus dem Dreck ziehen, die ihn reingefahren haben. "Klugscheißer" und "Blender" gibt es zur Genüge im einst großen HSV.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von princedenmark1953 ()

    • Mausch IT-Services

    • Ich seh schon vor meinem geistigen Auge, was unser Mopo-Praktikant morgen daraus macht... :elmoooo:
      Gesendet von meinem Feldfunksprecher mit Handkurbel.
      _____________________________________________________________________________________________________________________________

      "Nazis von heute sind friedensbewegt / Und sie sind sehr um Palästina bemüht."
    • Mausch IT-Services

    • Kaum ein HSV-Name polarisiert mehr als Bernd Hoffmann. Es gibt scheinbar genauso viele Gegner wie Befürworter.
      Leider hat auch er Fehler gemacht und einen Anteil am Niedergang unseres Vereins.
      Anfangs wurde solide und vorsichtig gewirtschaft. Nicht mal ein CL-Quali-Platz führte zu unvernünftigen übermäßigen Ausgaben. Erstmal mussten die Spiele gegen Osasuna gewonnen werden.
      Später dann wollte er alles und, koste es, was es wolle, in die Champions League. Auch ohne Sportdirektor. Hierfür war ihm jedes Mittel recht und Geld spielte plötzlich keine Rolle mehr. Selbst Einnahmen bis ins Jahr 2017 wurden auf einen Schlag ausgegeben.
      Hätte dieser Plan funktioniert, wäre er ein gefeierter Mann gewesen und der Verein wäre wahrscheinlich noch heute ein ernsthafter Meisterschaftskandidat. Leider scheiterte dieser Plan und der Niedergang begann.
      Für mich ist dieses Scheitern 2010 ein wesentlicher Negativpunkt unseres Vereins.
      Vergleichbar vielleicht mit der Suspendierung Uli Steins 1987.
      Aber nochmal, in seiner Amtszeit ist auch viel Gutes passiert. Und ich bin mir sicher, dass er selbst am besten weiß, was damals schief gelaufen ist und er aus seinen Fehlern auch gelernt hat.
      Deshalb ist mir jeder, der die Raute im Herzen hat und es ernst meint, recht, auch Bernd Hoffmann.
      HSV-Mitglied seit dem 23.07.1999
    • Neu

      Maadin schrieb:

      Später dann wollte er alles und, koste es, was es wolle, in die Champions League. Auch ohne Sportdirektor. Hierfür war ihm jedes Mittel recht und Geld spielte plötzlich keine Rolle mehr.
      das ist aber schon etwas verdreht...er wollte nicht ohne Sportdirektor arbeiten, aber der damalige Aufsichtsrat war ja nicht in der Lage einen für sie geeigneten Kandidaten zu finden...kein Wunder, wer schon ewig für einen Trainer braucht (Trainerfindungskommission), der war eben beim Sportchef noch wählerischer, bis der Karten voll im Dreck stand...

      Und das Streben nach Championsleague, dass war den Ausgaben geschuldet, die sich über die Jahre angehäuft hatten...bzw die Ausgaben wurden gemacht, weil man hoffte, mit diesen in die CL zu kommen...

      Aber später ging es dann nicht mehr um die sportliche Qualifikation, sondern wir hatten uns über die Jahre einen Kader zusammengestellt, der drauf angewiesen war, an die großen Fleischtöpfe zu kommen, sonst war er einfach zu teuer bei den damals begrenzten Finanzierungsmöglichkeiten.

      Hätte man unter Hoffmann ausgegliedert, dann wäre man sexy gewesen für Investoren, aber leider bewegte man den Mob nur durch einen fast Abstieg zur Ausgliederung....
      Im Regenbogen der guten Laune bin ich das Beige!
    • Neu

      Maadin schrieb:

      Kaum ein HSV-Name polarisiert mehr als Bernd Hoffmann. Es gibt scheinbar genauso viele Gegner wie Befürworter.
      das faszinierende an Hoffmann ist gerade diese unterschiedliche Haltung.

      Behaupte viele sehen in ihm einfach einen Vollblut HSVer der für eine sportlich und auch finanziell gute HSV Vergangenheit steht. Die Gegner sind Gegner weil es schick war. Die wenigsten wissen doch warum BH shice war/ist. Er war der Beelzebub der Kommerzialisierung. Der Teufel der günstige Plätze in Theater Plätze umwandelte. Der das VIP Publikum in den Vordergrund rückte. Der den Verein frühzeitig für Investoren und neue Wege der Fremdfinanzierung öffnen wollte.

      Da kam das die Vereinsstruktur zum tragen und es bildete sich einen ordentliche Gegenbewegung. Die war schnell von Hass geprägt und wenig von Visionen und Argumenten. Keine 10 Jahre später sehen wir wie spät wir dran waren. Das erwarte ich von einem Denker/Lenker. Die machen Fehler die müssen harsch sein die müssen den Weg die Musik angeben und ein Ziel vorgeben. Das Ziel welches Hoffmann damals ausgab war zu der Zeit kaum vorstellbar. Die Eigendynamik die sich aus dem erreichen der Ziele ergab waren in der Vereinsstruktur kaum unter einen Hut zu bekommen. Gern wurde in Europa gefeiert aber die Augen für das Wie verschlossen.

      Man sieht doch bei 95% der Vereine die Probleme die ein europäischer Wettbewerb mit sich bringt. Außer die Bayern und vllt Dortmund bekommt das keiner geregelt. Klar wird RB Leipzig eine Lösung haben aber die haben Geld. Alle anderen mussten/müssen sportlich nachlegen damit Gehaltsstruktur sprengen und dann dem Wahnsinn hinterherlaufen. Man kann es wie Freiburg machen und kein Geld einsetzen und damit den finanziellen Wahnsinn nicht folgen. Dafür sportlich in Probleme kommen und durch die Mehrbelastung die Bundesliga in Gefahr bringen.

      Am Ende steht über allen Personen ein Kontrollgremium. Das hat in der Situation mit Hoffmann versagt. War eventuell vom Erfolg geblendet, eventuell parteiisch und/oder unfähig.

      Trotzdem war Hoffmann die Figur des letzten sportlichen Erfolgs. Ein Mann der Vorstellungen hatte und diese wie es meiner Meinung nach sein muss durchgesetzt hat.
      "Something as simple
      As rock 'n' roll would save us all?"
    • Mausch IT-Services

    • Neu

      Mein "Lieblingsargument" gegen Bernd war ja immer "der ist arrogant und unsympathisch".

      Eine Aussage, die ich persönlich bis heute nicht nachvollziehen kann. Im TV wirkte Bernd, auf mich, immer sehr sympathisch und, noch viel wichtiger, kompetent. Ich erinnere mich auch immer wieder gerne an die ca. 24 stündige Liveübertragung von der Ausgliederung. Da hat er, obwohl nicht mehr in der Verantwortung, auch gefühlt jedem Mitglied und Fan persönlich die Hand gegeben und/oder mit ihm/ihr gequatscht.

      Sicherlich war er nicht fehlerfrei und ich gebe auch gerne zu, dass er die ein oder andere Million unnötig versenkt hat. Trotzdem bleibe ich dabei, dass Bernd das schlingernde Schiff mit der Zeit wieder auf Kurs gebracht hätte. Wie viel Kohle haben wir seither erfolglos versenkt? 100 Millionen Euro? Und dazu dann noch der entstandene Imageschaden durch Jarchow, Didi, Knäbel und so weiter... :facepalm: .

      Wenn es also irgendeine realistische Möglichkeit gibt, Bernd wieder in den Verein einzubinden...MACHEN!
      TABELLENFÜHRER DER HERZEN!
    • Neu

      krümel81 schrieb:

      Mein "Lieblingsargument" gegen Bernd war ja immer "der ist arrogant und unsympathisch".

      Eine Aussage, die ich persönlich bis heute nicht nachvollziehen kann. Im TV wirkte Bernd, auf mich, immer sehr sympathisch und, noch viel wichtiger, kompetent. Ich erinnere mich auch immer wieder gerne an die ca. 24 stündige Liveübertragung von der Ausgliederung. Da hat er, obwohl nicht mehr in der Verantwortung, auch gefühlt jedem Mitglied und Fan persönlich die Hand gegeben und/oder mit ihm/ihr gequatscht.

      Sicherlich war er nicht fehlerfrei und ich gebe auch gerne zu, dass er die ein oder andere Million unnötig versenkt hat. Trotzdem bleibe ich dabei, dass Bernd das schlingernde Schiff mit der Zeit wieder auf Kurs gebracht hätte. Wie viel Kohle haben wir seither erfolglos versenkt? 100 Millionen Euro? Und dazu dann noch der entstandene Imageschaden durch Jarchow, Didi, Knäbel und so weiter... :facepalm: .

      Wenn es also irgendeine realistische Möglichkeit gibt, Bernd wieder in den Verein einzubinden...MACHEN!
      Das ist so ähnlich wie die Kritik an Peters. Beide sind erfolgsversessen und scheuen auch nicht vor unpopulären Entscheidungen. Da streuen Leute, die es sich in ihrer Komfortzone bequem gemacht haben dann gerne Gerüchte gegen. Wenn man dann keine konkreten Punkte hat sagt man "arrogant und unsympatisch". Mit einer Aussage "der will, dass ich mehr arbeite" würde man sicher nicht so gut ankommen.
      Die Dinge, die man falsch gemacht hat, bereut man nicht so sehr, wie die, die man gar nicht erst versucht hat!
    • Mausch IT-Services

    • Neu

      @princedenmark1953

      Danke, wobei ich nie den Drang nach Information verspürte. Mir reichten die Erfolge. Ja, mMn war es eine erfolgreiche Zeit. Alles ohne wirklichen Titel. Trotzdem habe ich einige tolle Auswärtsfahrten erlebt, der HSV war nach den Tristen 90er endlich wieder eine Marke in D/Europa und es hat einfach sehr viel Spaß gemacht.

      Aberaber die finanzielle Sitaution...im Grunde hat es BH so verlassen wie er es vorgefunden hatte. Dazwischen war sehr viel Glanz. Kann man damit zufrieden sein, man kann und dieses Gequassel nach fehlender Information für die Fans...wenn ich einerseits vieles gutheiße muss ich das andere akzeptieren. Da ist mMn kein Platz für Kritik an der fehlenden Information.

      BH der Held meiner schlüpfrigen Träume? Mitnichten aber in Anbetracht meiner aktiv erlebten HSV Zeit bis heute sprengt er jeglichen Rahmen. Einen Netzer habe ich zwar erlebt aber nicht wahrgenommen. Alles weitere muss nicht wirklich erwähnt werden...und dann kam der unbequeme Bernd
      "Something as simple
      As rock 'n' roll would save us all?"