VfL Borussia Mönchengladbach

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Willst du lieber im Amt halten?
      Ein Jude, ein Christ, ein Atheist, ein Muslim und ein Pagan gehen in eine Bar.
      Sie lachen, tranken, lachten und amüsierten sich köstlich. So vergaßen sie die Zeit.
      Und als die Bar zumachte, haben sich fünf neue Freunde gefunden.

      Das ist kein Witz. Das passiert, wenn man kein militanter Arsch ist.
    • :mrgreen: Ne im Ernst. Was diese Initiative vor hat ist vereinsschädigend. Sie wollen Vereinsanteile an Sponsoren verkaufen, wie es laut ''Kox'' der FC Bayern macht, wenn der Verein Geld braucht. Sie wollen Sponsoren in den Aufsichtsrat einbringen. Wäre das noch unsere Borussia? ;( Effenberg und Köppel sind doch nur Marionetten von dieser ''Iniative Borussia''
      Angst vor Veränderung haben wir nicht, aber die Seele des Vereins soll definitiv nicht verkauft werden! :thumbdown:
      Können ja den Vorstand tauschen :-D
    • Jlabbacher schrieb:

      :mrgreen: Ne im Ernst. Was diese Initiative vor hat ist vereinsschädigend. Sie wollen Vereinsanteile an Sponsoren verkaufen, wie es laut ''Kox'' der FC Bayern macht, wenn der Verein Geld braucht. Sie wollen Sponsoren in den Aufsichtsrat einbringen. Wäre das noch unsere Borussia? ;( Effenberg und Köppel sind doch nur Marionetten von dieser ''Iniative Borussia''
      Angst vor Veränderung haben wir nicht, aber die Seele des Vereins soll definitiv nicht verkauft werden! :thumbdown:
      Können ja den Vorstand tauschen :-D

      Moooment, da wurde doch sogar eine notarielle Erklärung unterschrieben, das Vereinsanteile nicht verkauft werden. Steht u.a. hier nachrichten.rp-online.de/sport…ist-siegessicher-1.942779
      Wenn ich Gladbach-Fan wäre, dann würde ich mich über Effe und co. freuen, weil die neue Ideen und frischen Wind reinbringen und die alten Schnarchnasen wie Bonhof und Königs ablösen. Wenn es sowas beim HSV geben würde, ich wäre Feuer und Flamme. Ich bin gespannt, ob die Initiative ihre 2/3 Mehrheit bekommt.
    • Was ist denn so eine Absichtserklärung wert, wenn man vor nicht allzu langer Zeit bei einem Fantreffen das genaue Gegenteil behauptet hat?
      Der übliche Videokanal + watch?v=QHHRshscQgY

      Die Initiative behauptet, sie wolle den Fans mehr Mitspracherecht geben, Präsidium und Aufsichtsrat wählen lassen: Ja, aber gleichzeitig den Fußballabteilung ausgliedern, auf dessen Aufsichtsrat und Präsidium das Mitglied dann keinen Einfluss mehr hat.

      Die Initiative pöbelt seit Monaten durch den Boulevard und beleidigt die Verantwortlichen, freut sich über den Abstieg(skampf) (/watch?v=bLkJ4gz_acw) und hat gemerkt, dass Sie inhaltlich nicht weiter kommen. Also präsentiert man einen seit 7 Jahre arbeitslosen Stefan Effenberg, der keinerlei Qualifikationen für den Posten des Geschäftsführers oder Sportdirektors hat. Keine betriebswirtschaftliche Weiterbildung, Trainerausbildung geschweige denn irgendeine Erfahrung in den letzten Jahren gesammelt. Dazu kommt mit Köppel ein enttäuschter Ex-Trainer als Präsidentschaftskandidat, der nach seiner Zeit in Gladbach überall gescheitert ist.

      Dazu kommt, dass Effenberg und die Initiative keinerlei Konzept vorlegen, wie sie den Verein nach vorne bringen wollen. Was bisher kommt, sind leere Phrasen und Worthülsen. Die Initiative wird hoffentlich grandios scheitern.
    • Neun_Drei schrieb:

      Was ist denn so eine Absichtserklärung wert, wenn man vor nicht allzu langer Zeit bei einem Fantreffen das genaue Gegenteil behauptet hat?
      Der übliche Videokanal + watch?v=QHHRshscQgY

      Die Initiative behauptet, sie wolle den Fans mehr Mitspracherecht geben, Präsidium und Aufsichtsrat wählen lassen: Ja, aber gleichzeitig den Fußballabteilung ausgliedern, auf dessen Aufsichtsrat und Präsidium das Mitglied dann keinen Einfluss mehr hat.

      Die Initiative pöbelt seit Monaten durch den Boulevard und beleidigt die Verantwortlichen, freut sich über den Abstieg(skampf) (/watch?v=bLkJ4gz_acw) und hat gemerkt, dass Sie inhaltlich nicht weiter kommen. Also präsentiert man einen seit 7 Jahre arbeitslosen Stefan Effenberg, der keinerlei Qualifikationen für den Posten des Geschäftsführers oder Sportdirektors hat. Keine betriebswirtschaftliche Weiterbildung, Trainerausbildung geschweige denn irgendeine Erfahrung in den letzten Jahren gesammelt. Dazu kommt mit Köppel ein enttäuschter Ex-Trainer als Präsidentschaftskandidat, der nach seiner Zeit in Gladbach überall gescheitert ist.

      Dazu kommt, dass Effenberg und die Initiative keinerlei Konzept vorlegen, wie sie den Verein nach vorne bringen wollen. Was bisher kommt, sind leere Phrasen und Worthülsen. Die Initiative wird hoffentlich grandios scheitern.

      Wenn man das so liest kann man wirklich für Gladbach nur hoffen, daß diese Initiative voll in die Hose geht !
      Viel Glück dabei !
    • trockendocker schrieb:

      ..Wenn man das so liest kann man wirklich für Gladbach nur hoffen, daß diese Initiative voll in die Hose geht !
      Viel Glück dabei !


      Meinste? Ich sehe in Gladbach ein großes Potential im Rücken was nicht ausgeschöpft wird. Jugendarbeit scheint gut zu sein. Zwischendurch mal ein guter Transfer, aber nichts nachhaltiges. Stattdessen sind Sie zur Fahrstuhlmannschaft geworden. Wollen Sie wieder einen Schritt nach vorne kommen, muss sich was ändern. Und da halte ich Bonhof und Klüngel nicht für die allererste Wahl.
      kein Reli-Triple :seufz:
    • Neun_Drei schrieb:

      Und da halte ich Bonhof und Klüngel nicht für die allererste Wahl.



      meinst du das jetzt nun gut mit gladbach oder nicht ? der user hier von gladbacher seite schreibt doch gerade von den
      unzulänglichkeiten eines stefan effenberg und du, der gegen einen vv jarchow bist, ignorierst hier das mal einfach so.
      wie darf ich das verstehen?
    • optimist schrieb:

      Black Adder schrieb:

      Und da halte ich Bonhof und Klüngel nicht für die allererste Wahl.

      meinst du das jetzt nun gut mit gladbach oder nicht ? der user hier von gladbacher seite schreibt doch gerade von den
      unzulänglichkeiten eines stefan effenberg und du, der gegen einen vv jarchow bist, ignorierst hier das mal einfach so.
      wie darf ich das verstehen?


      Na, mal wieder mit dem Zitieren durcheinandergekommen? :-D

      Der Unterschied ist doch sichtbar. Was hat die bisherige Führungsriege erreicht in Gladbach? Für Gladbacher Verhältnisse wenig. Sicher mussten Sie erstmal die Vergangenheit aufarbeiten (Dick Advokaat, Ziege usw.), nur ist halt keinerlei Verbesserung in Sicht. Mit Frontzeck wurde ein Trainer verpflichtet der auch nichts vorzuweisen hat. Und wohin hat es geführt? Da muss frischer Wind rein, will man wieder ein bisschen an frühere Tage anschliessen. Das halte ich mit der jetzigen Führung nicht für machbar. Ob Effenberg da geeignet ist, habe ich nie angedeutet. Aber wenn man von vornherein erstmal gegen alles Neue schiesst, wird das nix werden.

      Unsere Situation ist ja völlig anders. Wir haben einen fähigen VV gegen eine unwissende Labertasche getauscht. Sprich, wir kommen den Gladbacher gerade mit Riesenschritten entgegen. :-D
      kein Reli-Triple :seufz:
    • Black Adder schrieb:

      optimist schrieb:

      Black Adder schrieb:

      Und da halte ich Bonhof und Klüngel nicht für die allererste Wahl.

      meinst du das jetzt nun gut mit gladbach oder nicht ? der user hier von gladbacher seite schreibt doch gerade von den
      unzulänglichkeiten eines stefan effenberg und du, der gegen einen vv jarchow bist, ignorierst hier das mal einfach so.
      wie darf ich das verstehen?


      Na, mal wieder mit dem Zitieren durcheinandergekommen? :-D

      Der Unterschied ist doch sichtbar. Was hat die bisherige Führungsriege erreicht in Gladbach? Für Gladbacher Verhältnisse wenig. Sicher mussten Sie erstmal die Vergangenheit aufarbeiten (Dick Advokaat, Ziege usw.), nur ist halt keinerlei Verbesserung in Sicht. Mit Frontzeck wurde ein Trainer verpflichtet der auch nichts vorzuweisen hat. Und wohin hat es geführt? Da muss frischer Wind rein, will man wieder ein bisschen an frühere Tage anschliessen. Das halte ich mit der jetzigen Führung nicht für machbar. Ob Effenberg da geeignet ist, habe ich nie angedeutet. Aber wenn man von vornherein erstmal gegen alles Neue schiesst, wird das nix werden.

      Unsere Situation ist ja völlig anders. Wir haben einen fähigen VV gegen eine unwissende Labertasche getauscht. Sprich, wir kommen den Gladbacher gerade mit Riesenschritten entgegen. :-D



      Gladbach macht schon seit Jahren zu wenig aus seinen Möglichkeiten. Finanziell stehen sie eigentlich recht gut da, aber sportlich kommt zu wenig rüber. Man versucht dort wirklich ne Menge, aber irgendwie funzt das alles nicht. Ich traue in diesem Fall Favre sehr viel zu, ich denke, er schafft es Struktur in die Mannschaft zu bringen und Gladbach auf Dauer in der ersten Liga zu manifestieren. Wenn man ihn lässt. Der Fußball wird nicht der attraktivste sein.
    • Och, Platz 12 in der Vorsaison war auch mit Frontzeck ein Schritt in die richtige Richtung. Die jetzige Rückrunde ist die beste seit 1997. Dass die katstrophale Hinrunde dazwischen kam, hat zu einem nicht zu vernachlässigendem Teil auch mit extremen Verletzungspech und Schiedsrichterentscheidungen zu tun.

      Max Eberl hat die Gladbacher Jugendarbeit zu einer der 5 besten in Deutschland gemacht (DFB-Auszeichnung), Spieler wie Marin erst nach Gladbach gelockt und dann teuer verkauft. Als Sportdirektor hat er dann Spieler wie Dante, Stranzl, Nordtveit, Reus, Arango oder de Camargo nach Gladbach geholt und ein Team mit viel Entwicklungspotential zusammengestellt. Dazu kommt die hervorragende Verpflichtung von Favre.

      Vorwerfen kann man ihm einzig das lange Festhalten an Frontzeck.

      Wenn wir wirklich über Veränderungen nachdenken wollen, dann mit einem Wechsel im Präsidium. Ich kann mir auch durchaus vorstellen, dass am 29. Mai nach einer Abwehr der Initiative Rolf Königs von selbst abtritt. An Bonhof, der ja erst vor 1,5 Jahren ins Präsidium gestoßen ist, würde ich überhaupt nicht rütteln.
    • Neun_Drei schrieb:

      Och, Platz 12 in der Vorsaison war auch mit Frontzeck ein Schritt in die richtige Richtung. Die jetzige Rückrunde ist die beste seit 1997. Dass die katstrophale Hinrunde dazwischen kam, hat zu einem nicht zu vernachlässigendem Teil auch mit extremen Verletzungspech und Schiedsrichterentscheidungen zu tun.

      Max Eberl hat die Gladbacher Jugendarbeit zu einer der 5 besten in Deutschland gemacht (DFB-Auszeichnung), Spieler wie Marin erst nach Gladbach gelockt und dann teuer verkauft. Als Sportdirektor hat er dann Spieler wie Dante, Stranzl, Nordtveit, Reus, Arango oder de Camargo nach Gladbach geholt und ein Team mit viel Entwicklungspotential zusammengestellt. Dazu kommt die hervorragende Verpflichtung von Favre.

      Vorwerfen kann man ihm einzig das lange Festhalten an Frontzeck.

      Wenn wir wirklich über Veränderungen nachdenken wollen, dann mit einem Wechsel im Präsidium. Ich kann mir auch durchaus vorstellen, dass am 29. Mai nach einer Abwehr der Initiative Rolf Königs von selbst abtritt. An Bonhof, der ja erst vor 1,5 Jahren ins Präsidium gestoßen ist, würde ich überhaupt nicht rütteln.



      Ich denke da langfristiger. Schon allein wenn man an die Zeit mit Advokaat denkt, wieviel Geld da für Spieler ausgegeben wurde und mit Heynkes usw. Eberl macht keine schlechte Arbeit, das denke ich auch. Trotzdem hinkt man den Ansprüchen etwas hinterher.
    • HSV Dino schrieb:


      Moooment, da wurde doch sogar eine notarielle Erklärung unterschrieben, das Vereinsanteile nicht verkauft werden. Steht u.a. hier nachrichten.rp-online.de/sport…ist-siegessicher-1.942779
      Wenn ich Gladbach-Fan wäre, dann würde ich mich über Effe und co. freuen, weil die neue Ideen und frischen Wind reinbringen und die alten Schnarchnasen wie Bonhof und Königs ablösen. Wenn es sowas beim HSV geben würde, ich wäre Feuer und Flamme. Ich bin gespannt, ob die Initiative ihre 2/3 Mehrheit bekommt.

      youtube.com/watch?v=5jhFIWWsP2I&NR=1 Hier macht er Andeutungen
    • Neun_Drei schrieb:

      Effenberg und die Initiative keinerlei Konzept vorlegen, wie sie den Verein nach vorne bringen wollen

      Fohlen dieser Welt....haltet euch bloss Effe und Co vom Hals.Seit ihr eure Arena habt setzt ihr auf "echte Gladbacher" und Klüngel........und wie schaut das Ergebnis aus ??? Der Boom is sinnlos verpulvert!
      Joblose ExSpieler wollen sich die Taschen voll machen..........rettet euch bevor man den Defri ansetzen muss. 8-)
      Nichmal Nutten labern so viel über Geld wie HSV-Fans......

      Dazke für die vielen,schönen Momente "TÜBI" und "Goofy60"
    • Auf die Diskussion um Effe und Co. möchte ich gar nicht eingehen, aber auch ich hoffe, wie die Meisten hier, dass Gladbach nicht absteigt.

      Mal ehrlich: Gladbach ist hier einer der wenigen Vereine, die einem nicht auf den Sack gehen. Das ist für mich schon ein Grund.

      Und wenn ich schon dabei bin:
      Eines haben wir ja auch gemein: Kein Erfolg und trotzdem ständig ein annähernd volles Stadion... :D